Archiv der Kategorie: 1999

Jahrgang komplett verfügbar
auch als PDF erhältlich

JugendSchach Ausgabe 10/1999

Es ist soweit, das letzte Heft des Jahres 1999 ist geschrieben und damit ist auch das Jubiläums-jahr von JugendSchach vorüber. 1988 kamen die ersten beiden Nullnummern der ersten Zei-tung für und mit Jugendlichen heraus. Damals ahnte keiner, daß diese Zeitung ein solch langes Leben vor sich haben wird. Die anderen Schachzeitungen witterten Konkurrenz, so manchem Schachfreund war sie immer mal zu frech, weil da ja nicht nur gelobt wird, sondern auch ab und an ein kritisches Wort zu schlechten Veranstaltungen oder fragwürdigen Aktionen gesagt wird.

Und siehe da, JugendSchach lebt und ich muß mir schon Gedanken machen über die nächsten Ausgaben im Jahre 2000. Wahnsinn!

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und allen treuen Lesern danken.
So mancher von lhnen/Euch sammelt JugendSchach seit der ersten Nullnummer, oder versucht dies zumindest, denn ab und an erhalte ich die Anfrage,ob denn noch Ausgaben der ersten
Nummern zu erhalten sind.
Aber leider gibt es diese nicht mehr, denn wer sie hat, gibt sie nicht mehr aus der Hand.
Kein Wunder, in den Heften wird noch von Christopher Lutz oder Matthias Wahls als Jugend-spieler berichtet, die sich gerade die ersten Sporen verdienen. Jetzt sind sie Spitze in Deut-schland!

Danken möchte ich den vielen Mitarbeitern, die auch schon seit Jahren treu ihre Berichte
abliefern, obgleich man mit JugendSchach kein Geld verdienen kann! Danke Holger Borchers, danke Bodo Starck, danke Bernd Rosen, danke Dr. Michael Berndt, danke all den anderen!

Nicht zu vergessen der Verlag, der JugendSchach herausbringt aus Begeisterung am Jugendschach, denn auch er kann an der Zeitung nichts verdienen!

Wir alle werden uns bemühen,auch im nächsten 10/99 Jahrtausend (ja ich weiß, das nächste Jahrtausend beginnt erst im Jahre … , ja, ja aber für mich am 1.1. 2000) eine abwechslungs-reiche, kritische Zeitung für Euch – die Leser – zu machen!
Vielleicht haltet Ihr uns dann ja auch die Treue!?

ln diesem Heft lassen wir noch einmal die großen Turniere der letzten Monate Revue passieren. Berichten aber auch über viele Veranstaltungen für und mit Mädchen. Davon gibt es viel mehr als man denkt. Man muß sie halt nur mehr in den Mittelpunkt stellen und mehr beachten!
Und natürlich wie immer zum Jahresende gibt es auch wieder das Weihnachtsquiz von Eurem Kombifuchs!
Schöne, beschauliche Weihnachten und einen tollen Jahreswechsel wünsche ich Euch allen

Ihr / Euer Redakteur, 1. Vorsitzender der DSJ

Jörg Schulz 

Aktuelles

Gemischte Gefühle bei der WM U20 in Yerevan
NRW-Schulschach-Cup 1999
3. VITAL SHOP Jugend-Schach-Open 1999
16. Jugendschachopen in Erfurt
Kommentiert… … Partien von der WM in Spanien und der EM in Griechenland
Meldungen

Schachserien

Kombi-Ecke
Teste dein Rechenvermögen

Eröffnung: Grundlagen, Prinzipien und Motive
(3)
Lösungen

Termine

DSJ-Forum
Mädchen und Jungen sind gleich?! Unterschiede haben Folgen …
16 Thesen zur Mitarbeit der Jugend in den Verbänden
1. Jugendsprecherseminar 2000
Europäisches Jugendfest in Berlin
Deutsche Sportjugend im Big Tipi auf der Expo

JugendSchach Ausgabe 09/1999

Im letzten Heft kündigte ich Euch an, in Kürze zur Weltmeisterschaft nach Spanien zu fahren. Zurück nach zwei tollen, erlebnisreichen Wochen am Mittelmeer – wir haben auch gebadet! – kann ich verraten, daß deshalb natürlich auch dies Heft etwas verzögert erscheint. Immerhin dauerte die WM ganze 2 Wochen und die Ergebnisse müssen ja auch erst einmal verarbeitet werden, alles muß erfaßt und in den Computer eingegeben werden.
Dafür kann ich aber auch vermelden, daß Deutschland wieder einen neuen Weltmeister hat! Leonid Kritz erkämpfte sich souverän den Titel des U16-Weltmeisters.
Auch vom JugendSchach einen herzlichen Glückwunsch!

Natürlich findet Ihr in diesem Heft alle Infos über die WM und Leonid, allerdings kommentierte Partien von ihm erst im nächsten, denn auch er muß zu erstmal verschnaufen! Mit dem zweiten Titel klappte es nicht, obgleich alle 26 weiteren Teilnehmer Elisabeth die Daumen drückten. Ganz, ganz knapp vor dem Ziel rutschte Ihr der WM-Titel vom Brett.

Aber natürlich gab es nicht nur die WM. Da sind die Kader des Deutschen Schachbundes neu aufgestellt worden, gab es noch eine Europameisterschaft U20, ein verlängertes Wochenende
– das Chessweekend – mit viel Spaß, Spannung und Spiel. Von allem gibt es selbstverständlich Berichte in diesem Heft.

Das Herz rutschte mir in die Hose, als ich die neuen Folgen der Serien von Bernd Rosen erhielt. Wenn die neue Rechtschreibregel im JugendSchach eingeführt werden, wirft er hin. So ähnlich schreibt er in seiner Serie. Wußt‘ ich doch, warum ich dies Problem so lange vor mir hergescho-ben habe, zum einen mag ich die Regeln eh nicht, zum anderen laufen jetzt die guten Mitarbei-ter weg. Zum Glück besteht die Kombiecke zumeist nur aus Diagrammen, das schafft der Kom-bifuchs auch ohne Rechtschreibregeln …

Denkt daran, im letzten Heft des Jubiläumsjahres gibt es wieder das Weihnachtsquiz. Damit Ihr das auch rechtzeitig erhaltet, werde ich mich schnell an die Nr. 10/99 setzen, sozusagen kaum daß dieses fertig ist. Dann müßtet Ihr eigentlich noch rechtzeitig vor den Weihnachtsferien das Heft erhalten.

Bis dahin wünsche ich viel Spaß und vielleicht überlege ich mir das mit den neuen Regeln noch einmal, denn die neuen Serien von Bernd Rosen finde ich toll, Ihr hoffentlich auch?

Es grüßt Euch wie immer herzlich

Ihr / Euer Redakteur, 1. Vorsitzender der DSJ

Jörg Schulz 

Aktuelles

Kinder- und Jugendweltmeisterschaften 1999 in Spanien
Jugendeuropameisterschaft U20
Chessweekend in Dortmund
Meldungen

Schachserien

Eröffnung: Grundlagen, Prinzipien und Motive (2)
Läufer – die Zyklopen des Schachs, Teil 1
Teste dein Rechenvermögen
Kombi-Ecke
Lösungen

Termine

DSJ-Forum
Qualitätssiegel „Deutscher-TOP-Schachverein“
Jugendsprecherseminar in Nürnberg – haben wir was gelernt?
Wettbewerb TOP-Verein 1999
16 Thesen zur Mitarbeit der Jugend in den Verbänden

JugendSchach Ausgabe 08/1999

Es geht los. Immer ab dem Sommer und im Herbst kämpfen die Nachwuchssspieler des Deu-tschen Schachbundes um internationale Ehren. In diesem Heft findet Ihr die Ergebnisse der
Europameisterschaften. Und im Moment des Schreibens dieser Ausgabe Eurer Zeitung finden
die Europameisterschaften U20 statt. Und in knapp zwei Wochen fahre ich mit zirka 50 Per-
sonen zu den Weltmeisterschaften nach Spanien. Hingegen fanden die Weltmeisterschaften
U20 unter schwierigen Bedingungen Ende September in Armenien statt.

Natürlich machen diese internationalen Höhepunkte der Saison einen Großteil dieses Heftes
aus.
Hinzu kommt ein Bericht vom Skandinavien-Cup der Mädchen, der in Hamburg durchgeführt wurde und mit einem schönen Erfolg der deutschen Mannschaft endete.

Da werden manche Leser vielleicht aufstöhnen, denn zu leistungsorientiert, sprich zu stark
spielen die Jugendlichen und dementsprechend kompliziert sind die Partien. Vor allem da auch
noch zwei Partien aus der Internationalen Jugendmeisterschaft des DSB in diesem Heft zu
finden sind. Doch die Kommentatoren haben sich bemüht, für alle nachvollziehbare Kommen-
tare zu schreiben.

Zusätzlich hat Bernd Rosen eine neue Serie für JugendSchach geschrieben, die sich gerade an die jüngeren Leser wendet und Stoff für die Einsteiger in unseren wunderbaren Sport bietet. Gerade bei dieser Serie wünsche ich Euch viel Spaß, rate Euch aber auch zur intensiven Nach-bereitung der anderen Partien, denn eigentlich bemühen sich unsere Kommentatoren immer um eine jugendgerechte Analyse, damit jeder etwas aus den Partien herausholen kann.
Das soll auch so bleiben. Ich hoffe, wir bekommen es immer hin!

Bei dem einen oder anderen Bericht wird Euch auffallen, daß die neuen Rechtschreibregeln
angewendet werden. Durchgängig ist das noch nicht, aber ich verspreche, daß ich mich bis
zur ersten Ausgabe des Jahres 2000 bemühen werde, diese Regeln zu lernen, um sie dann
auch anzuwenden. Sonst ist Eure Zeitung von Euch gar nicht mehr lesbar, da ich immer noch der alten Rechtschreibung nachhänge, wobei ich gestehe, daß ich mit den neuen Regeln noch Bauchschmerzen habe. Aber ich werde mich im nächsten Jahr bemühen!

Doch zum Glück ist bis dahin noch Zeit und vorerst wünsche ich Euch erstmal viel Spaß für
dieses Heft!

Zudem grüße ich Euch wie immer herzlich

Ihr / Euer Redakteur, 1. Vorsitzender der DSJ

Jörg Schulz 

Aktuelles

Jugendeuropameisterschaften U10 – U18 in Litohoro/Griechenland
Deutschland gewinnt den Scandinavien-Cup
Jugendweltmeisterschaft U20 in Yerevan/Armeinien
Internationale Deutsche Jugendmeisterschaft
DWZ-Bestenliste Teil 2

Schachserien

Eröffnung: Grundlagen, Prinzipien und Motive (1)
Teste dein Rechenvermögen
Kombi-Ecke
Lösungen

Termine

DSJ-Forum
Deutsche Schachjugend – eine Zwischenbilanz
16 Thesen zur Mitarbeit der Jugend in den Verbänden
40 Jahre Hamburger Schachjugendbund
Deutsche Sportjugend im Big Tipi auf der Expo
Jugendsprecherlehrgang in Nürnberg 12.-14.11.1999

JugendSchach Ausgabe 07/1999

Eigentlich stehe ich ja mit diesen Wertzahlen auf dem Kriegsfuß, zu viel Bedeutung wird ihnen
meiner Meinung nach zugestanden, zu viel auf sie geschaut und versucht, Kinder und Jugend-lichen aufgrund ihrer Zahlen in irgendwelche Leistungsschubladen zu stecken.
So konnte man früher auch keine Bestenlisten im JugendSchach finden, aber da ich natürlich weiß, daß ich die Bedeutung der Zahlen nicht zurückdrängen kann und sich eben doch viele
für sie interessieren, findet Ihr seit diesem Jahr Bestenlisten im JugendSchach. Nachdem in
der letzten Ausgabe die internationale Eloliste die Besten präsentierte, findet Ihr diesmal im Heft die Bestenliste nach der nationalen Wertzahl. Die ist natürlich umfangreicher und wir
müssen eine Grenze ziehen. Diese haben wir bei DWZ 1800 gezogen. Hoffentlich findet sich
der eine oder andere von Euch trotzdem in den Listen wieder! Aus Platzgründen erscheint in diesem Heft nur Teil 1 (bis DWZ 2047), der größere Teil 2 von DWZ 2046 bis 1800 folgt in Heft 8.

Ein anderer Schwerpunkt wird gebildet von der Partierückschau auf die Deutschen Kinder-meisterschaften U12 und U10 1999 in Oberhof.ln gewohnter Manier hat sich Holger Borchers wieder in die Partiensammlung vertieft und interessante Stellungen und Partien für Euch her-ausgesucht. Eine umfangreiche, aufwendige Arbeit! Vielen Dank dafür an Holger!
Ich empfehle, diese Partien mit den lehrreichen Kommentaren unbedingt nach zu spielen
oder aber im Training zu behandeln, es lohnt sich!

Mit Folge 7 am Ende seiner Serie angelangt ist Bernd Rosen. Seine sehr interessante Strategie-serie hat viele Leser begeistert. Er wird Jugend-Schach erhalten bleiben, wir überlegen gerade zusammen, welchen neuen Lehrstoff er für Euch bearbeiten wird.

Des weiteren findet Ihr einen stimmungsvollen Bericht von den Deutschen Ländermeister-schaften und auch etwas internationaler Hauch kommt ins Heft, wenn es um die Internationale Deutsche Jugendmeisterschaft geht.

Und die nächsten Höhepunkte warten schon auf Euch, denn jetzt folgen dicht hintereinander die Europa- und Weltmeisterschaften, deren Ergebnisse Ihr natürlich wie immer in Eurem JugendSchach finden werdet.

Doch erstmal wünsche ich Euch mit diesem Heft viel Vergnügen und grüße Euch wie immer herzlich

Ihr / Euer Redakteur, 1. Vorsitzender der DSJ

Jörg Schulz 

Aktuelles

Deutsche Ländermeisterschaften
Ungar gewinnt die Internationale Deutsche Jugendmeisterschaft
Oberhof 1999 – Interessantes und Sehenswertes aus der U10 und U12
4. Bueraner Jugend-Open stark besetzt
DWZ-Bestenliste

Schachserien

Schachstrategie:
7. Weiße Gambitideen
Teste dein Rechenvermögen
Kombi-Ecke
Lösungen

Termine

DSJ-Forum
16 Thesen zur Mitarbeit der Jugend in den Verbänden
Klausurtagung des DSJ – Vorstandes
Expo 2000 – Deutsche Schachjugend dabei!
Sozialer Partner der DSJ
Sommerlager 2000

JugendSchach Ausgabe 06/1999

Manchmal ist es zum Verzweifeln, wenn man an der Erstellung eines Heftes sitzt. Eigentlich war alles klar, die Themen waren ausgewählt, das Material lag vor beziehungsweise die Zulieferung war abgesprochen.

Da erreichte mich der Anruf von Holger Borchers: ,,Mein Computer ist abgestürzt, Festplatte
defekt. Was machen wir? Den versprochenen Artikel kannst Du nicht bekommen!“

Nun wurde es problematisch. Nach der Vorstellung der Deutschen Meister aus Oberhof sollte Holger Partien aus der DEM U10 und U12 vorstellen. Er war eigentlich auch schon mit der Arbeit am Artikel fertig, doch nun der Absturz des Computers. Der Artikel war weg, die Zeit, ihn neu zu schreiben, nicht mehr vorhanden.

Wir beide sprachen miteinander ab, daß ein Teil aus dem geplanten Artikel ins Heft kommen wird und zudem eine längere Analyse einer Meisterpartie von Tina Mietzner. Sie fehlte ja im letzten Heft, da die Post Tage um Tage brauchte, um die Analyse von Chemnitz nach Berlin zu bringen.

So weit, so gut. Die Diskette erreichte mich fristgerecht, doch mein Computer sagte zur Zuarbeit von Holger ,,Fehler auf der Diskette“ und öffnete sie erst gar nicht. Was nun? Ein eiliger Anruf bei Holger, der gerade zwischen zwei Schachveranstaltungen für einen Tag in Berlin war, und der versprach, eine neue Diskette zu bespielen und sie auf den Postweg zu bringen.
Nun sitze ich an der Fertigstellung der Ausgabe Nr. 6 und mein neugieriger Blick in meinen Briefkasten sagte mir, keine Diskette angekommen. Erschwerend kommt nun noch hinzu, daß mir keine Wartezeit mehr bleibt, denn die nette Dame vom Satz in Dresden, Frau Krause, fährt
nächste Woche in den verdienten Urlaub und muß unbedingt für Euch vorher noch den Satz
von der Nr. 6 fertigstellen.

Ich schicke jetzt also alles nach Dresden und hoffe auf die Post und darauf, daß die Diskette, sollte sie mich erreichen, heil und lesbar ist. Dann werde ich den Text schon irgendwie nach Dresden bekommen, per eMail oder so.
Den Erfolg werdet Ihr in diesem Heft überprüfen können. Wenn wir erfolgreich waren, erwartet Euch eine höchst interessante Partie, die wie immer aufbereitet wurde für Euch vom Kombi-fuchs Holger Borchers.
Ich bin selbst gespannt, ob noch alles klappt.

Ansonsten bietet dieses Heft wieder eine gute Mischung verschiedenster Berichte, Lehrteile und Informationen.
Und deshalb wünsche ich Euch wieder viel Spaß beim Lesen und Knobeln an den Aufgaben und Analysen.

Es grüßt Euch herzlich

Ihr / Euer Redakteur, 1. Vorsitzender der DSJ

Jörg Schulz 

Aktuelles

Vom Brett gefegt! – Länderkampf England- Deutschland
Schach total in Apeldoorn – Niederlande
Oberhof 1999 – Die Sieger der Meisterschaften – Nachtrag
Meldungen

Schachserien

Läufer-Springer-Endspiel III
Kombi-Ecke
Teste dein Rechenvermögen
Lösungen

Termine

DSJ-Forum
Play Yourope – Jugend macht Europapolitik
Deutsches Sportabzeichen
Wettbewerb für Schulklassen und Jugendgruppen ab 16 Jahren
Fachtagung „Mädchen und Jungen sind gleich?!“
tour des hommes ein voller Erfolg!