Archiv der Kategorie: 2021

JugendSchach Ausgabe 09/2021

Im August durften auch die Jüngsten endlich ihre Deutschen Vereinsmeisterschaften 2020 austragen. Der klassische Termin Ende Dezember 2020 fiel Corona zum Opfer. Der erste Ausweichtermin im Mai war auch noch zu früh, dann also der August. Durch die Ferienzeit konnten nicht alle qualifizierten Vereine antreten, leider, aber es ging ja darum die Meisterschaft überhaupt spielen zu können. Und viele sahen ihren Start dann auch unter dem olympischen Motto „dabei sein ist alles“!

Nicht unbedingt so der Hamburger Schachklub, der in den jüngeren Jahrgängen einfach absolute deutsche Spitze ist. Zum vierten Mal hintereinander wurde die DVM U12 gewonnen und dann gleich auch noch die U10 dazu mit sagenhaften 14:0 Punkten.
Ob es Ende des Jahres dann zur Austragung der Deutschen Vereinsmeisterschaften 2021 kommen wird, bleibt abzuwarten. Die Coronaentwicklung in unserem Land bietet nicht viel Anlass zur Hoffnung.

Nun Ende August steuert das Jugendschach auf seinen absoluten Jahreshöhepunkt zu, den Deutschen Jugendmeisterschaften. Diesmal wieder mit allen Altersklassen zum gleichen Termin am gleichen Ort, nachdem im vergangenen Jahr noch die Altersklassen getrennt über zwei Wochen ausgetragen werden mussten.

Die richtige Stimmung kam damals nicht auf, das soll dieses Jahr wieder anders werden. Leider aber noch ohne die offenen U25-Angebote, die werden dann hoffentlich 2022 wieder dabei sein. Zumindest aber wird für die Kleinsten das Kika-Turnier U9 angeboten. Ein ganz wichtiges Angebot, denn die Jüngsten dürfen nicht verloren gehen beim Schach.

Das sehen für den gesamten Sport auch die Bundesregierung und die deutsche sportjugend so, weshalb sie ein Programm aufgelegt haben, mit dem die Vereine animiert werden sollen, offene Sportangebote anzubieten, um die Kinder und Jugendlichen wieder an den Sport heranzuführen. Es bleibt zu hoffen, dass auch viele Schachvereine diese Chance nutzen und sich beteiligen. Los geht es mit einem ersten bundesweiten Aktionstag im Oktober dieses Jahres. Mehr zum Programm kann man im DSJ-Forum nachlesen.

In einigen Bundesländern hat die Schule schon längst wieder begonnen, in anderen hingegen spielt die Schule in den Köpfen der Kinder und Jugendlichen noch überhaupt keine Rolle. Hoffentlich konnten die Ferien genutzt werden um wieder Schach zu spielen, nicht nur bei den Deutschen Meisterschaften.

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Spaß beim Schach und mit JugendSchach und bleibt gesund!

Ihr / Euer
Jörg Schulz

Schachzeitung JugendSchach 09/2021 kaufen

Sie können diese Ausgabe auch als ePaper digital lesen

Schach spielen!

Aktuelles

Deutsche Meisterschaften 2020 beendet
Nadja und Artur Jussupow – Trainerin und Trainer des Jahres 2020

Schachserien

Denken und Planen leicht gemacht Folge 1 – Der Denkfahrplan
Eröffnungsecke: Königsindisch & Benoni gegen das Sämisch-System
Taktik Matt / Vorteil in 1 Zug
Taktik Matt, Vorteil? / Vorteil in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsspieler Matt in 3 / Matt in ? Zügen
Kombiecke: Taktische Momente des jungen WM-Herausforderers Ian Nepomniachtchi
Beiträge zur Schachdidaktik 174: Schachdidaktische Modelle 37 – Stauntons Analysen
Schachtaktik Mix 09/2021
Lösungen

JugendSchach

DSJ-Forum

Fluthilfe für betroffene Schachvereine
dsj und BMFSFJ starten Bewegungskampagne
Auszeichnungen – Jubiläums-Chessy verliehen
Nachwuchsarbeit – Karlsruher SF erhält Grünes Band
Mädchenschach – Mädchen- und Frauenkongress
Termine – Termine – Termine

JugendSchach Ausgabe 08/2021

War das schön. Vierhundert Jugendliche bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften spielten gemeinsam in zwei großen Konferenzsälen miteinander Schach, saßen sich wieder direkt gegenüber, konnten mit einander sprechen, reden, lachen, sich freuen. Präsenzschach ist zurück, zumindest bei Veranstaltungen.

In den Vereinen sieht es derzeit noch sehr unterschiedlich aus, nicht jeder Verein kann schon wieder den Vereinsabend anbieten. Bleibt zu hoffen, dass die Vereine kreativ genug sind nach Lösungen zu suchen, denn wir müssen den Mitgliedern Angebote machen und vor allem müssen die Vereine sich wieder aktiv nach außen zeigen, denn nur so kann man auf sich aufmerksam machen. Es müssen Angebote für Kinder und Jugendliche entwickelt werden, damit die wieder die Schachvereine als Anbieter von Schach kennen lernen. Sonst bleibt bei ihnen haften, dass Schach ein Onlinespiel ist.

Und vor allem müssen wir den Jüngsten Angebote machen, sonst verlieren wir ganze Jahrgänge. Deshalb versucht die DSJ auch bei den im August anstehenden Einzelmeisterschaften das Turnier für Kinder unter 9 Jahren anzubieten.

Das gerade zu Ende gegangene Kinderschachcamp U9 war eines dieser Angebote, das zwar von der Teilnehmendenzahl noch beschränkt war, aber die Kinder mit Schach wieder begeisterte.

Die Bundesregierung legt Programme auf, mit deren Hilfe die Vereine die Kinder und Jugendlichen wieder zurück in die Vereine holen sollen. Sie sollen gut ausgestattet sein. Man wird aber abwarten müssen, welche bürokratischen Hürden von der Regierung aufgebaut werden. Wichtig sind niedrigschwellige Angebote ohne viel Bürokratie anzubieten, ansonsten wird die Regierung auf ihrem Geld sitzen bleiben und für die Jugendlichen, die von vielen als die Verlierer der Pandemie angesehen werden, wird nichts getan. Hoffen wir, dass der Bundestagswahlkampf das seinige dazu beitragen wird. Sie müssen Erfolge vorweisen und zwar kurzfristige.

Kehren wir zurück zum Schach. Ich wünsche wie immer den Leser:innen viel Spaß mit der neuen Ausgabe JugendSchach!

Euer / Ihr

Jörg Schulz

 

Schachzeitung JugendSchach 08/2021 kaufen

Sie können diese Ausgabe auch als ePaper digital lesen

Schach spielen!

Aktuelles

Endlich gespielt! – Deutsche Vereinsmeisterschaften 2020

Schachserien

369 x Spaß mit Schach – VIII/2021 – Labyrinth
Taktik Matt / Vorteil in 1 Zug
Taktik Matt / Vorteil in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsspieler Matt in 3 / Vorteil
Kombiecke: Taktische Momente  der U10 – U18 Online-WM 2020 Teil 2
Eröffnungsecke: Bird Eröffnung – Froms Gambit
Beiträge zur Schachdidaktik 173: Schachdidaktische Modelle 36 – Anderssens Regel
Schachtaktik Mix 08/2021
Lösungen

JugendSchach

DSJ-Forum

Nachwuchsarbeit – Grünes Band für Nachwuchsleistungssport
Ausbildung – neue Nationale Schiedsrichter:innen gesucht
Auszeichnungen – Jubiläumschessys verliehen
Gesundheit – mentale Gesundheit zum Thema machen
Engagementförderung – FSJ im Schach
Termine – Termine – Termine

JugendSchach Ausgabe 07/2021

Ende Juni soll bei der Deutschen Schachjugend wieder richtig vor Ort Mensch gegen Mensch Schach gespielt werden. Und zwar bei den Nachholturnieren DVM 2020, die in der letzten Woche des vergangenen Jahres leider ausfallen mussten.

Und tatsächlich erhielten wir vor einigen Tagen die Zusage des Landkreises Waldeck-Frankenthal, der sich vor kurzem noch in der Spitzenposition der Landkreise mit den meisten Infizierten befand, dass wir diese Veranstaltung mit den DVM Altersklassen U20, U20w, U16, U14 und U14w durchführen können.

Was für eine Erleichterung! Endlich wird nicht für die Tonne geplant, gearbeitet. Die Schachjugend Deutschlands versammelt sich wieder zum Schachspielen. Natürlich mit den Abstandsregeln, mit Doppeltischen, mit Masken am Brett und mit Testen.

Als die Coronazahlen begannen zu sinken, machte sich der Arbeitskreis Spielbetrieb an Planungen die Kinder und Jugendlichen wieder zurück an die Schachbretter zu bekommen und bewarb den ersten DSJ Hybrid-Cup U14.

Hybrid heißt, man spielt übers Internet, aber man kommt als Mannschaft an einem Ort zusammen und kann dadurch mal wieder ein Schachturnier zusammen als Team spielen. Dafür muss die Coronasituation in den Regionen, aus denen die Mannschaften kommen, natürlich so sein, dass man sich überhaupt treffen darf. Die Auftaktveranstaltung macht Mut. 16 Teams beteiligten sich. Mehr dazu im Heft, vor allem mit Fotos von Jugendlichen am Brett!

Es geht also vorwärts, wir können wieder Figuren anfassen und per Hand bewegen und nicht nur auf dem Bildschirm per Mausklick. Hoffen wir also, dass der derzeitige Trend anhält, die Coronazahlen weiter sinken, keine neuen Mutationen sich verbreiten und die Menschen nicht übermütig und unvernünftig werden. Schaut man sich so um, hört man ihnen zu, dann kann einem angst und bange werden. Wir wollen doch wieder ein gesellschaftliches selbst bestimmtes Leben haben, das mehr als drei, vier Sommermonate andauert.

Klar ist auf jeden Fall, wenn jetzt wieder Turniere und Meisterschaften stattfinden, dann muss umso mehr trainiert werden. Also das Schachbrett raus und die Lehrserien aus JugendSchach aufgeschlagen. Das kann man auch gut am Baggersee machen!

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Spaß mit JugendSchach und bleibt gesund!

Ihr / Euer Jörg Schulz

Schachzeitung JugendSchach 07/2021 kaufen

Sie können diese Ausgabe auch als ePaper digital lesen

Schach spielen!

Aktuelles

SSV Vimaria Weimar und SK Turm Kleve gewinnen den ersten DSJ Hybrid-Cup
Österreich gewinnt internationales Teambattle als Abschluss des ECU Mädchen- und Frauenschachwochenendes

Schachserien

Lernen von den Klassikern: Die Macht des Läuferpaares!
Eröffnungsecke: Reinfälle in der Eröffnung
Taktik Matt / Vorteil in 1 Zug
Taktik Matt / Vorteil in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsspieler Matt in 4 / Vorteil
Kombiecke: Taktische Momente der U10 – U18 Online-Weltmeisterschaft 2020
Beiträge zur Schachdidaktik 172: Schachdidaktische Modelle 34 – Laskers Gebot
Schachtaktik Mix 07/2021
Lösungen

JugendSchach

DSJ-Forum

Mädchen – internationales Schachwochenende für Mädchen und Frauen
ECU Schachwochenende Mädchen und Frauen – deutsches Programm
Mädchen- und Frauenschach – wie berichten wir über Frauenschach?
Termine – Termine – Termine

JugendSchach Ausgabe 06/2021

„Die Deutsche Schachjugend e.V. versucht im Mai wieder ins Präsenzschach einzusteigen mit den nachzuholenden Deutschen Vereinsmeisterschaften, die Ende 2020 leider ausfallen mussten. Drücken wir die Daumen, dass es Ende Mai schon klappt, leider überwiegt derzeit bei den steigenden Zahlen von Coronaerkrankungen der Zweifel.“

So hatte ich es formuliert im letzten Vorwort und leider, leider gewannen die Zweifel. Zwar sinken derzeit die Coronazahlen erfreulich deutlich und die Zahl der Geimpften steigt und steigt, aber das reicht noch nicht, um Veranstaltungen abzusichern.

So musste der Mädchen Grand Prix in Limburg abgesagt werden wie auch die nachzuholenden DVMs in Magdeburg, beides Veranstaltungen im Mai.

Im Juni sollte traditionell die DSJ-Akademie, das zentrale Ausbildungsangebot der DSJ, in Halle/Saale durchgeführt werden, doch plötzlich flatterte die Stornierung durch die Jugendherberge bei uns ein. Die Jugendherberge musste bis zum 30. 06. schließen. Jetzt werden wir wohl auch mit der Veranstaltung online gehen.

Es ist für alle wirklich nicht leicht, in diesem Wirrwarr von Zahlen Infizierter, bundesweiter und regionaler Verordnungen, Notbremsen und Co. den Durchblick zu behalten und einen verlässlichen Terminplan aufzustellen. Oh je, wann kommt hier endlich wieder Normalität rein?

Spannend auch die Frage, was wird bleiben aus den Onlineangeboten, die aus der Not geboren wurden, aber zugleich viele neue Chancen hervorbrachten? Wie jetzt die Schlacht um die Ostsee mit allen Anrainerstaaten, das erste Mädchen- und Frauenschachwochenende der DSJ, organisiert für die Europäische Schachunion und die Frauenkommission der FIDE, oder der Schulteam Cup. Letzterer soll sich dauerhaft etablieren neben den offiziellen Deutschen Schulschachmeisterschaften. Dann aber eher als Pokalturnier.

Was bleibt uns also derzeit? Na die Schachzeitung. Das Brett aufgebaut, ein Getränk zur Hand, Musik im Hintergrund, die Schachzeitung neben das Brett gelegt und schon kommt eine gemütliche Schachatmosphäre auf. Und dann ran an die Lektionen. Man will ja schachlich fit sein, wenn es wieder losgeht.

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Spaß mit JugendSchach und bleibt gesund!

Ihr / Euer Jörg Schulz

Schachzeitung JugendSchach 06/2021 kaufen

Sie können diese Ausgabe auch als ePaper digital lesen

Schach spielen!

Aktuelles

Worldwide Girls U14w Teamkampf
The Battle of the Baltic Sea
Erfolgreiche Premiere des Deutschen Schulteam-Cups online

Schachserien

Lernen von den Klassikern: Der richtige Abtausch – Läufer gegen Springer!
Beiträge zur Schachdidaktik 171: Schachdidaktische Modelle 34 – Studien von Kling und Horwitz
Taktik Matt / Vorteil in 1 Zug
Taktik Matt oder Vorteil / Vorteil in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsspieler Matt in 4 / Vorteil
Kombiecke: DEM in Willingen 2020 Teil 4
Schachtaktik Mix 06/2021: Kombinationen aus aller Welt – Special Mädchen- und Frauenschach!
Eröffnungsecke: Slawisch Marshall-Gambit
Lösungen

JugendSchach

Terminkalender

DSJ-Forum

Schach überall auf der Welt – Die Antarktis steht im Schach!
Deutsche Schachjugend als eingetragener Verein: 1. Jugendversammlung der DSJ als e.V.
Schachjugend Baden trauert um Christoph Kahl
Deutsch – Griechisches Jugendwerk
Wettbewerb – aktiv für Demokratie und Toleranz
Sportpolitik – dsj wählt neuen Vorsitzenden
dsj zu Gast im Sportausschuss des Bundestages
Termine – Termine – Termine

Titelbild:
Dr. Hartmut Hellmer am Schachbrett auf dem Forschungsschiff „Polarstern“ unterwegs in der Antarktis Foto: Henning Hellmer

JugendSchach Ausgabe 05/2021

Für diese Ausgabe konnte wieder über ein Schachturnier in ganz klassischer Form berichtet werden. Was für ein schönes Gefühl.

Der Deutsche Schachbund war so mutig und ist im April ins Nahschach wieder eingestiegen. Zwei GM-Turniere für die nationale Spitze wurden ausgetragen. Jeweils unter Teilnahme hoffnungsvoller Jugendspieler:innen, die auch gleich mit spektakulären Erfolgen auf sich aufmerksam machten.

Die Deutsche Schachjugend e.V. versucht im Mai wieder ins Präsenzschach einzusteigen mit den nachzuholenden Deutschen Vereinsmeisterschaften, die Ende 2020 leider ausfallen mussten. Drücken wir die Daumen, dass es Ende Mai schon klappt, leider überwiegt derzeit bei den steigenden Zahlen von Coronaerkrankungen der Zweifel.

Welche Chancen das Onlineschach bietet und welche neuen Möglichkeiten sich dort auftun, zeigt der Bericht über ein internationales Nachwuchsturnier, an dem auch Vincent Keymer teilnehmen darf. So etwas wäre sonst ohne das Onlineschach nie veranstaltet worden.

Eine andere Idee sind Hybridturniere, die vor allem für die Aufnahme eines Mannschaftsspielbetriebes hilfreich sein können. Eine Mannschaft trifft sich in Präsenz an einem Ort und spielt online mit Kameras und Schiedsrichter vor Ort gegen eine andere Mannschaft, die ebenfalls in Präsenz in ihrer Stadt spielt. So kann man in gewertete Turniere kommen und Langzeitpartien spielen. Unterdessen gibt es schon eine Reihe von Hybridturnieren, leider noch wenige bei uns in Deutschland. Warum eigentlich?

Im Vorwort der letzten Ausgabe habe ich einige Zeilen über eine geschlechterneutrale Sprache geschrieben, da mich dazu eine Lesermeinung erreichte. Natürlich löste dies unterschiedliche Reaktionen aus. In der Zeitung Jugendschach wird es keine durchgängige Regelung geben. Es bleibt jedem Autor, jeder Autorin freigestellt, wie er oder sie damit umgehen möchten. Im DSJ-Forum wird die geschlechterneutrale Sprache Anwendung finden, da sie von der deutschen sportjugend und auch von der Deutschen Schachjugend angewendet wird. Wobei es dabei hin und wieder zu Fehlern kommen wird, denn auch ich muss mich umstellen, was nicht immer gelingt. Also in Texten von mir wird sie Anwendung finden, nicht aber überall in allen Artikeln dieser Zeitung.

Ach ja und dann war da doch noch ein Fehler in der Aprilzeitung entdeckt worden. Wir können das jetzt als gewollten Aprilscherz, der zu entdecken war, verkaufen, wir können aber auch ganz offen sagen, sorry der Fehler durfte nicht passieren, ist aber passiert. Wie das nun mal im täglichen Leben trotz Kontrollen passieren kann. Das Titelbild der Nr. 4 wies einen kleinen aber bedeutenden Fehler auf, für den wir uns hiermit entschuldigen. Wird halt Zeit, dass wir wieder zu Fotos von schachspielenden Menschen kommen, die sich nicht online im weltweiten Netz verstecken.

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Spaß mit JugendSchach und bleibt gesund!

Ihr / Euer Jörg Schulz

Schachzeitung JugendSchach 05/2021 kaufen

Sie können diese Ausgabe auch als ePaper digital lesen

Schach spielen!

Aktuelles

Nationale GM-Turniere des DSB
Julius Baer Challengers Tour mit GM Vincent Keymer

Schachserien

Lernen von den Klassikern: Ein Pferd! Ein Pferd! Mein Königreich für ein Pferd!
Eröffnungsecke: Typische Motive in der Najdorf-Variante Trainingsaufgaben
Taktik Matt / Vorteil in 1 Zug
Taktik Bauerngewinn / Vorteil in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsspieler Matt in 3 / Vorteil
Kombiecke: DEM in Willingen 2020 Teil 3
Beiträge zur Schachdidaktik 170: Schachdidaktische Modelle 33 – Schachaufgaben von Horatio Bolton
Schachtaktik Mix 05/2021
Lösungen

JugendSchach

Terminkalender

DSJ-Forum

Deutsche Schachjugend als eingetragener Verein
DSJ unterstützen
Freiwilligendienste – Stellen im Schach
Nachaltigkeit im Sport – Nachhaltigkeit im Schach
Gesellschaft – Gegen Hass-Kommentare im Netz

Titelbild von Frank Hoppe