Archiv der Kategorie: Allgemein

JugendSchach Ausgabe 01/2021

Was zu befürchten war, ist leider eingetreten, der Lockdown wird verlängert, verlängert, eventuell sogar noch verschärft. Der Schachsport verlagert sich wieder ins Netz. Leider, denn nicht für alle ist das eine wirkliche Alternative. Und es vermehren sich die Stimmen aus den Vereinen, dass sich Spielerinnen und Spieler abmelden. Droht ein größerer Mitgliederverlust?

Die Gemengelage ist undurchsichtig. Zum einen erfährt Schach einen regelrechten Boom vor allem in der Medienaufmerksamkeit, zum anderen ziehen sich Spielerinnen und Spieler zurück, die am Schach auch das Gesellige, das Miteinander im Verein suchen, und dies ist meist nicht die Leistungsspitze im Verein, sondern der so wichtige Unterbau, ohne den ein Verein nicht leben kann. Hier müssen die Vereine Strategien suchen, wie man den Kontakt trotz Corona aufrechterhalten kann, auch wenn das nicht einfach sein wird.

Die Onlineangebote scheinen eher was für die Leistungsorientierten zu sein. Das sieht man auch an der Onlineliga für Vereine des Deutschen Schachbundes. Die Mannschaftskämpfe sind für Vereine und das Vereinsleben das Kernstück. Für so manchen sind sie im Verein die einzige Aktivität. Schaut man sich hingegen die Beteiligung bei der Onlineliga an, so sieht man schnell, sie kann keine Alternative für die Mannschaftskämpfe sein.

Und doch hat man eine Alternative? Immerhin sind wir in der glücklichen Lage, unseren Sport online ausüben zu können. In den meisten anderen Sportarten sieht es viel dramatischer aus.

Drum sei an dieser Stelle auf viele Aktivitäten im Netz hingewiesen, die überall angeboten und jetzt wieder gesteigert werden. So auch bei der Deutschen Schachjugend, die ein Alternativprogramm zu den verschobenen Deutschen Vereinsmeisterschaften in der letzten Woche des Jahres anbietet, die die online Mädchen- und Frauenangebote wieder hochfährt, die Samstagshow „Du und die DSJ“ auf ihrem Twitch-Kanal wieder aufnimmt, eine Sendung, in der von früheren Meisterinnen und Meistern auf die Deutschen Jugendmeisterschaften zurückgeblickt wird.

Ein besonderes Jahr geht zu Ende, das uns allen viel abverlangt hat. Beim Jahreswechsel nimmt man sich ja immer viel vor, wünscht sich viel. Diesmal wird uns wohl der Wunsch einen, dass dieses Jahr schnell überwunden wird und wir möglichst viel Normalität zurückgewinnen. Dabei muss uns auch klar sein, so wie früher wird es nicht mehr sein.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern trotz alledem ruhige, besinnliche Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihr / Euer

Jörg Schulz

Schach spielen!

Aktuelles

Deutscher Jugend Online Cup
Online Städtevergleichskampf Moskau – Berlin

Schachserien

Lernen von den Klassikern: Weiße Geheimnisse in der Karlsbader Struktur 2/2 Schwarze Geheimnisse in der Karlsbader Struktur
Taktik Matt / Vorteil in 1 Zug
Taktik Matt / Vorteil in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsspieler
Matt in 3 / Vorteil
Kombiecke: Deutsche Ländermeisterschaft in Berlin 2020
Beiträge zur Schachdidaktik 166: Schachdidaktische Modelle 29 – Aaron Alexandre
Schachtaktik Mix 01/2021
Eröffnungsecke: Geheimnisse des Igels Teil 2
Lösungen

JugendSchach

DSJ-Forum

Ausbildung – BarCamp online
Allgemeine Jugendarbeit – Schachokalypse online
Gesellschaft – Nachhaltigkeit im Sport
Gesellschaft – Forum « Safe Sport » 2020
Corona – Lockdown im November, Dezember, Januar
Öffentlichkeitsarbeit –
Jana Schneider zur Netflix-Serie und zum Schach

Titelbild von Anna Ventura auf Pixabay

Schachzeitung JugendSchach Ausgabe 12 2020

„Kaum hat überall der Spielbetrieb in Normalform wieder begonnen, gehen die Coronazahlen in die Höhe und zum Teil wird Panik verbreitet. Ist das schon wieder das Ende des Spielbetriebes?“
So hatte ich mein Vorwort in der letzten Ausgabe begonnen, Tage vor dem Start in die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen vom 19.10. – 01.11.2020.
Die DEM konnten wir durchführen, doch schon am nächsten Tag stand wieder vieles still und leider vor allem auch der Amateursport. Lockdown im November. Nur im November?

Die DEM konnte mit den Hygienekonzepten der DSJ und des Hotels in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt durchgeführt werden. Die Sicherheitsmaßnahmen wie die Testpflicht in der zweiten Woche griffen. Doch muss man ehrlich zugeben, hätten wir vor Monaten die Entwicklung der Coronazahlen vorhergesehen, hätten wir die DEM nicht zu dem Zeitpunkt durchgeführt.
So aber war die Disziplin aller Teilnehmenden großartig. Man merkte, alle wollten die DEM und vor allem wollten alle, dass sie erfolgreich durchgeführt und beendet werden konnte.

Ein großes Risiko bleibt bei großen Veranstaltungen trotzdem, weshalb es diese wohl erstmal nicht mehr geben wird. So hat der Vorstand der DSJ beschlossen die Deutschen Vereinsmeisterschaften nicht in der letzten Woche des Jahres durchzuführen. Gesucht wird derzeit nach einem Ausweichtermin im Frühjahr oder Sommer 2021.

Im regionalen Bereich jedoch ließe sich unter Einhaltung der Hygienebedingungen noch vieles organisieren und es ist schade, dass dies nicht versucht werden darf. Wenn man sich jedoch im direkten Umfeld umsieht und leider immer wieder erleben muss, wie selbstverständlich teilweise die einfachsten Regeln gebrochen werden, „da man sich ja nichts vorschreiben lässt“, dann kann man verstehen, dass es zu generellen Einschränkungen kommt. Leider zählt für viele das Allgemeinwohl wenig.

Es ist auch erschreckend, welche Mails mit Angriffen gegen die Verantwortlichen der DSJ bei ihnen eingingen. Mit Hilfe dieser Mails gingen die Schreiber aggressiv gegen die Hygienebestimmungen bei der DEM vor. Coronaleugner gibt es auch im Schachsport, leider.

Als kleines Trostpflaster sei jetzt schon angekündigt, die DSJ wird in der Weihnachtswoche ein alternatives Onlineangebot anbieten.

Dafür und für kommende Turniere, Meisterschaften können die Leser emsig trainieren mit den Inhalten von JugendSchach. Viel Spaß dabei wünscht

Ihr / Euer
Jörg Schulz

Schachzeitung JugendSchach 12 2020 kaufen

Schach spielen!

Aktuelles

Trotz Corona Deutsche Jugendmeisterschaften erfolgreich durchgeführt

Schachserien

Lernen von den Klassikern: Weiße Geheimnisse in der Karlsbader Struktur 1/2
Taktik Damengewinn / Vorteil, Matt in 1 Zug
Taktik Vorteil / Matt in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach
Vorteil / Matt in 4
Kombiecke: Weihnachtsquiz mit Studien von Tigran Gorgiev
Beiträge zur Schachdidaktik 165: Schachdidaktische Modelle 28 – Julius Mendheim
Schachtaktik 12/2020
Lösungen

JugendSchach

DSJ-Forum

Personal – Ausschreibung DSJ Geschäftsführer:in
Fairplay – Fairplay-Botschafter berufen
Wahlen – neuer 1. Vorsitzender der deutschen sportjugend
Dsj-campus „Zukunft – Werte – Sport – Jugend“
Corona – Lockdown im November
Freiwilligendienst – Freiwillige hospitieren bei anderen Verbänden

Schachzeitung JugendSchach Ausgabe 11 2020

Kaum hat überall der Spielbetrieb in Normalform wieder begonnen, gehen die Coronazahlen in die Höhe und zum Teil wird Panik verbreitet. Ist das schon wieder das Ende des Spielbetriebes?
Ich hoffe nicht, denn die Deutschen Ländermeisterschaften Ende September, Anfang Oktober haben gezeigt, dass es mit den richtigen Hygienemaßnahmen möglich ist. Wichtig dabei ist nur, die Traditionalisten müssen über ihren Schatten springen. Schachspielen mit Maske, undenkbar, tönt es aus ihren Reihen. Warum eigentlich? Der DSJ Mediziner Eric Tietz reagiert belustigt darauf, denn als Arzt, Pflegekraft ist die Maske die Alltagsberufskleidung. Und müssen Ärzte nicht auch konzentriert über Stunden arbeiten? Und ist es wirklich so schlimm mit mehr Abstand zwischen den Spielenden Schach zu spielen?
Man muss sich in einer Pandemie einfach mal verabschieden von gewohnten Denkmustern.
Und die Jugendlichen bei der Deutschen Ländermeisterschaft haben gezeigt wie es geht. Sie haben die Situation angenommen und sind professionell mit ihr umgegangen. Hauptsache ist doch, wir spielen Schach und können unserem Hobby nachgehen.
Problematisch sind für Organisatoren nur die derzeit geltenden und teilweise ungeklärten innerdeutschen Reisebeschränkungen. Da haben sich die Länder wirklich ein in einigen Bereichen fast unüberwindbares Bürokratiemonster ausgedacht.
Die Europameisterschaft der Jugend wurde wie angekündigt online durchgeführt mit einigen eingezogenen Sicherheitsmaßnahmen gegen den Betrug, der leider ein Teil des Onlineschachs ist. Ob das geklappt hat, ist noch nicht abschließend geklärt.
Zumindest erfolgreich für die deutschen Mädchen und Jungs war sie die EM online!
Neben den Turnieren hat die DSJ auch wieder ihr Ausbildungsprogramm aufgenommen. Online war sie da schon aktiv und bleibt es auch, aber Menschen wollen sich auch treffen, miteinander reden, ein Getränk zu sich nehmen. Das ging beim Jugendkongress und der DSJ-Akademie.
Sorgen bereitet allerdings das Schulschach. Verständlicherweise versuchen die Schulen erstmal den Unterricht aufrecht zu erhalten, da müssen die Zusatzangebote hintenanstehen. Dazu kommen die weiteren bestehenden Reiseverbote für Schülerinnen und Schüler, so dass die Deutschen Schulschachmeisterschaften für 2021 schon jetzt abgesagt werden mussten. Schulschach, um Kinder an das Schach heranzuführen, da kann derzeit einiges kaputtgehen. Und so versucht man auch im Schulschach einiges über Onlineangebote zu retten.
Ich wünsche Euch viel Spaß mit der neuen Ausgabe unserer Zeitung JugendSchach und eine schachliche Verbesserung durch das abwechslungsreiche und kompetente Trainingsmaterial. In diesem Sinne

Ihr / Euer
Jörg Schulz


Schachzeitung JugendSchach 11 2020 kaufen

Schach spielen!

Aktuelles

Online-Rückkampf gegen Panama
Deutsche Ländermeisterschaft
Europameisterschaft online

Schachserien

Lernen von den Klassikern: Der Springer als Blockeur
Taktik Matt / Figurengewinn in 1 Zug
Taktik Vorteil / Matt in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach Vorteil / Matt in 4
Kombiecke: Kombinationen von und mit IM Ashot Parvanyan
Beiträge zur Schachdidaktik 164: Schachdidaktische Modelle 27 – Wettkampf Labourdonnais gegen McDonnell
Schachtaktik 11/2020
Eröffnungsecke: Geheimnisse des Igels Teil 1
Lösungen

JugendSchach

DSJ-Forum

Auszeichnung – Qualitätssiegel Deutsche Schachschule
Mädchenförderung – Mädchen Grand Prix Hessen
Ausbildung – DSJ Akademie
Engagementförderung – Jugendkongress
Geschichte – Geschichtswettbewerb um den Sport
Auszeichnung – Grünes Band Tura Harksheide-Norderstedt
Allgemeine Jugendarbeit – online Schachokalypse
Termine – Termine – Termine

Titelbild von Obsidain Photography auf Pixabay

Schachzeitung JugendSchach Ausgabe 09 2020

Ich hoffe alle sind gesund und bleiben dies auch im Urlaub und in der Schule, die jetzt in vielen Bundesländern wieder gestartet ist!
Die spektakulären Schachereignisse finden derzeit weiterhin noch im Internet statt, auch wenn es schon erste große Schachfestivals wieder gegeben hat wie zum Beispiel das Traditionsturnier in Biel.

Wer kennt nicht das wunderschöne Kinderbuch von Janosch: „Oh, wie schön ist Panama“, – eine Geschichte darüber, wie der kleine Tiger und der kleine Bär nach Panama reisen. Für die DSJ hieß es im August, wo liegt Panama und wie stark sind die dortigen Schachspielenden? Auch so eine Geschichte, wie sie sich beim Onlineschach ergibt. Der Kontakt von Panama zur DSJ war vor längerer Zeit entstanden. Nur wie soll man einen Schachkontakt mit Panama herstellen und umsetzen? Online ist das ganz einfach, nur die Zeitzonen sind zu beachten. Und so kam es zu einem Vergleich mit je 30 Teilnehmenden.
Die U14 Mädchen in der DSJ hatten ebenfalls die Chance online gegen Länder wie Mexiko, Brasilien und Ecuador zu spielen, die weit entfernt sind und wo ein direkter Schachkontakt fast undenkbar ist.

Und doch trotz dieser Vorzüge des Onlineschachs, fiebert man dem direkten Vergleich am Brett und echten Figuren entgegen. Bei der DSJ heißt dies, die Vorbereitungen zur Deutschen Ländermeisterschaft in Berlin und zur Deutschen Einzelmeisterschaft in Willingen laufen auf Hochtouren. Die Hygienekonzepte sind erstellt, natürlich auf jede Meisterschaft und deren Örtlichkeiten abgestimmt, und auf der DSJ Homepage veröffentlicht. Wir haben uns entschieden mit zwei zusammengestellten Tischen zu spielen, die so einen Abstand von 140 cm zwischen den Spielenden ermöglichen, und für das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes auch während der Schachpartie. Sicherheit geht vor!
Nun bleibt uns nur zu hoffen, dass die Zahlen der Infizierten nicht weiter steigen und die Vernunft die Oberhand gewinnt. Denn so schwer einzuhalten sind die Maßnahmen nicht: Hände waschen, Abstand halten und Mund-Nasen-Schutz tragen!

Wer noch im Urlaub ist, kann sich die Zeit mit der letzten Folge des Problemlösewettbewerbes mit der Schwalbe vertreiben. Die Deutsche U16 Meisterin Jana Bardorz hat sich mit den insgesamt 50 Aufgaben auf die Deutsche Frauenmeisterschaft vorbereitet, wie sie im Interview mit der DSJ verriet. Sie hofft damit ihr Können in der Variantenberechnung verbessert zu haben.

Wie immer wünsche ich Euch viel Spaß mit der neuen Ausgabe unserer Zeitung JugendSchach und eine schachliche Verbesserung durch das abwechslungsreiche und kompetente Trainingsmaterial.

Ihr / Euer
Jörg Schulz

Schachzeitung JugendSchach 09 2020 kaufen

Schach spielen!

Aktuelles

U14 Mädchen weiter auf Erfolgskurs
Vergleich mit Panama
Schachproblem-Lösewettbewerb

Schachserien

Lernen von den Klassikern: Vassily Smyslov, Meister des Turmendspiels
Eröffnungsecke: Das Shirov-Gambit in der Philidor Verteidigung
Taktik Matt / Vorteil 1 Zug
Taktik Matt in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach: Vorteil / Matt in 3
Kombiecke: Kombinationen von und mit FM Lara Schulze
Beiträge zur Schachdidaktik 162: Schachdidaktische Modelle 25 – John Cochrane und Mohishunder Bonnerjee
Schachtaktik 09/2020
Lösungen

JugendSchach

DSJ-Forum

Fairplay im Sport – Fairplay auch online
Mädchenförderung – junge Frauen durch Sport stärken
DSJ Jubiläum – 50 Jahre DSJ 1970 – 2020
Jugendpolitik – SINUS Studie
Für eine offene, vielfältige, demokratische Gesellschaft
Termine – Termine – Termine

Titelbild von Steve Buissinne auf Pixabay

Schachzeitung JugendSchach Ausgabe 07 2020

Ich hoffe alle sind gesund, in diesen Zeiten nach wie vor das Wichtigste! Alles andere steht dahinter zurück.
Es wird gelockert und gelockert, allerdings recht unterschiedlich in den einzelnen Bundesländern. Einige Vereine nehmen dadurch ihren Spielabend wieder auf und bieten als Präsenzveranstaltung wieder Training an. An Turniere und Mannschaftskämpfe ist aber noch nicht zu denken. Oder vielleicht doch? Mal sehen was in Thüringen und Brandenburg passiert.

Die Deutsche Schachjugend bietet im Juli als erste Präsenzveranstaltung ihr Kinderschachcamp U9 an (Ausschreibung siehe DSJ Forum). Gerade die Kinder sind von den Kontaktsperren besonders betroffen, sie benötigen die Nähe zu einander, den direkten Austausch, Kontakt, weshalb ja auch die Grundschulen und Kindergärten als erstes wieder schrittweise an den Normalbetrieb herangeführt werden. Und so freut sich die DSJ, dass sie eben für diese Gruppe auch ihre erste Veranstaltung wieder mit direkter Begegnung anbieten kann. Sie findet in Schleswig-Holstein statt, einem Bundesland mit geringen Infektionszahlen.

Aber das Onlineschach hat auch seine guten Seiten. Man kann Formate anbieten, die sonst undenkbar sind. Man denke nur an den ersten weiblichen europäischen Ländervergleich XXL mit 11 Ländern und Regionen, den die DSJ organisierte. Er wäre ohne Onlineschach undenkbar. Oder das Geschlechterduell weibliche Jugend U18 gegen die Frauen des DSB. Auch das als Präsenzveranstaltung kaum denkbar.

Die schrittweise Öffnung der Schulen hat die DSJ auch genutzt um die Deutschen Schulschachmeisterschaften, die im Mai alle ausfielen, online durchzuführen. Zum Teil eine Herkulesaufgabe für die Schulen, dies zu organisieren, aber man hat an den Reaktionen gesehen, sie wollen wieder in den Normalbetrieb zurückkehren und haben alles versucht, um es möglich zu machen dort mitzuspielen. Mehr darüber in der nächsten Ausgabe.

Was aber immer bleibt ist das Training zu Hause am Brett mit dem Buch oder der Schachzeitschrift daneben.
Und deshalb freue ich mich, den Lesern und Leserinnen wieder viel Trainingsmaterial unserer Autoren anbieten zu können. Damit sie schachlich fit sind, wenn es wieder losgeht!

Ich wünsche allen viel Spaß bei den vielen Onlineangeboten, beim Spiel im Privaten, beim Training. Vor allem aber weiterhin Geduld und Gesundheit.
Und natürlich viel Spaß und lehrreiche Stunden mit der neuen Ausgabe unserer Zeitung JugendSchach!

Ihr / Euer
Jörg Schulz

 

Schachzeitung JugendSchach 07 2020 kaufen

Schach spielen!

Aktuelles

Onlineschach – weitere Turniere online durchgeführt

Schachserien

Lernen von den Klassikern: Angriffe richtig führen! (3) Lernen von David Bronstein
Eröffnungsecke: Vierspringerspiel Nimzowitsch-Variante
Taktik Matt / Vorteil 1 Zug – Bauerngewinn
Taktik Matt / Vorteil in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach Vorteil / Matt
Kombiecke: Kombinationen von und mit GM Luis Engel
Beiträge zur Schachdidaktik 160: Schachdidaktische Modelle 23 – Der markierte Bauer
Schachtaktik 07/2020
Lösungen

JugendSchach

DSJ-Forum

DSJ Jubiläum – 50 Jahre Deutsche Schachjugend 1970 – 2020
mit dem Schachlösewettbewerb der Schwalbe 3/5 u.v.m.
Jugend macht mit – Bundesjugendkonferenz Bundesregierung
Kinderschach – Ausschreibung Kinderschachcamp
Soziales Engagement – Corona-Projekte von terre des hommes
Termine – Termine – Termine

Titelbild von StartupStockPhotos auf Pixabay