Schachzeitung JugendSchach Ausgabe 06 2018

Schach ist Sport, ist Spiel, ist aber auch Bildung. Dies wird immer mehr deutlich im Schulbereich. Zwar gibt es auch dort den Leistungsgedanken, nicht zuletzt bei den vielen Deutschen Meisterschaften der Schulen, doch insgesamt motiviert die Lehrerinnen und Lehrer, die ein Schachangebot in ihren Schulen betreiben, die Verbindung von Schach und dem Bildungsauftrag der Schulen. Die Erfolge, die sich bei Kindern einstellen im Bereich Lernfähigkeit, Konzentration, Kreativität, Kombinationsfähigkeit, wenn sie ein regelmäßiges Schachangebot wahrnehmen, überzeugt.
In Thüringen reiste zur Siegerehrung der Deutschen Grundschulmeisterschaft die Staatssekretärin Gabi Ohler aus dem Bildungsministerium an und bei der WK IV in Bad Homburg kam zur Siegerehrung sogar der Minister persönlich. In der Presseerklärung des Ministeriums liest sich das so:
Schach – das Spiel der Könige – hat nichts von seiner Aktualität verloren, denn es ist ein Wettstreit des Geistes auf 64 Feldern und begeistert über alle Altersklassen hinweg. An diesem Wochenende fanden nun in Bad Homburg die Deutschen Schulschachmeisterschaften der Jahrgänge ab 2005 statt, an denen auch Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz als Schirmherr teilnahm und den Siegerinnen und Siegern feierlich ihre Preise überreichte. Vom Können der Schülerinnen und Schüler zeigte sich der Minister sichtlich begeistert: „Beim Schach gibt es kein Jung oder Alt, keine Zugehörigkeit zu einer Gruppe oder einer Sprache. Genau aus diesem Grund ist Schach so universell und begeistert Menschen in allen Teilen der Erde“, sagte er und ergänzte: „Die Liebe zum Detail, die schrittweise Entwicklung eines Planes gepaart mit analytischem Denken und geistiger Finesse haben nicht nur mich zu einem begeisterten Anhänger des Schachsports werden lassen, sondern auch die Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland, die an diesem Wochenende Zug um Zug um den Titel der Deutschen Schulschachmeisterschaften gekämpft haben.“
Dies zeigt, welchen Stellenwert dem Schach in der Schule, zumindest in einigen Ländern, eingeräumt wird. Und zwar über die Parteigrenzen hinweg.
Viele Schülerinnen und Schüler haben nicht viel Zeit die Eindrücke der Deutschen Meisterschaften zu verarbeiten oder sich einfach zu erholen, denn am 19.05. am Pfingstwochenende starten schon die Deutschen Kinder- und Jugendmeisterschaften in Willingen, Sauerland. Dort treffen sich alle Altersklassen, vom Sechsjährigen im Kika bis zum Fünfundzwanzigjährigen in der offenen Deutschen Juniorenmeisterschaft.
Von den Eindrücken dieses Großevents dann mehr in der nächsten Ausgabe von JugendSchach.

Bis dahin viel Spaß und Freude mit diesem Heft und den vielfältigen Inhalten.

Ihr / Eurer Jörg Schulz

 

 

Schachzeitung JugendSchach 06 2018 kaufen

Schach spielen!

Aktuelles

Deutsche Schulschachmeisterschaften 2018
Zum Lasker-Jahr 2018 – Teil 2

Schachserien

Taktik Matt / Vorteil in 1 Zug
Taktik Matt / Vorteil in 2 Zügen
Schachstrategie: Das geschlossene Zentrum, Springerfesselung und Flügelangriff
Eröffnungsecke: Der Max-Lange-Angriff
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach
Kombiecke: Jugendhessenmeisterschaft 2018
Schachtaktik 2018/06
Lösungen

JugendSchach

Terminkalender

DSJ-Forum

Inklusion – Inklusionswochenende
Sportpolitik – Interview mit dem dsj – Vorsitzenden
Ausbildung – Schulschachpatent
Termine – Termine – Termine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.