Schachzeitung JugendSchach Ausgabe 10 2017

Passend zum Vorwort der letzten Ausgabe von JugendSchach, als ich versuchte eine Lanze für das weibliche Schach zu brechen, errang Jana Schneider einen weiteren großen Erfolg auf internationaler Bühne. Sie gewann bei der diesjährigen Europameisterschaft der Jugend die Silbermedaille in der Altersklasse U16 der Mädchen. Herzlichen Glückwunsch!
Und das war nicht der einzige Erfolg, der im Jugendbereich errungen wurde. Zuvor war das andere Geschlecht dran. Bei der Europameisterschaft der Mannschaften U18 gewann Deutschland mit Dimitrij Kollars, Thore Perske, Vincent Keymer, Leonid Sawlin und Raphael Lagunow die Goldmedaille. Auch hierzu herzlichen Glückwunsch.
Dies Ergebnis ist natürlich Ansporn für die Nachwuchssportler, sich unbedingt für das Team 2018 zu qualifizieren, denn dann ist in der Sportschule Bad Blankenburg / Thüringen der Deutsche Schachbund Ausrichter dieser Meisterschaft. Ein Kader für die Mädchenmannschaft und die Jungenmannschaft ist schon nominiert und das Vorbereitungsprogramm läuft. Man darf gespannt sein, was vor heimischer Kulisse möglich sein wird.
Die diesjährigen Weltmeisterschaften fanden für uns Europäer weit entfernt statt. Die der jüngeren Altersklassen in Brasilien, die der älteren in Uruguay. Tolle Länder, aber auch ganz schön teuer dort hinzufliegen. Daher sind auch kaum Europäer dort vertreten. Was natürlich schade ist, entspricht es doch nicht der Idee einer Weltmeisterschaft.
Zusätzlich zu den Europameisterschaften gibt es auch noch zwei EU-Meisterschaften, eine in Tschechien und eine in Österreich. Auch dort war unser junger Nachwuchs vertreten und konnte gute Platzierungen erreichen.
Es steht also gar nicht so schlecht um unseren Nachwuchs. Da passt die Nachricht gut dazu, dass die Deutsche Sporthilfe nach Jahrzehnten der Passivität wieder Schachsportler in ihre Förderung aufgenommen hat. Dafür musste zwar etwas gekämpft werden, am Ende zählt aber das Ergebnis!
Zur absoluten Weltspitze gehört der Schachsport in Deutschland noch nicht, dafür kommt die Weltspitze aber im März 2018 nach Berlin. Der Weltverband hat angekündigt dass das Kandidatenturnier, dort wird der Herausforderer des Weltmeisters ermittelt, vom 10. – 28.03.2018 in Berlin durchgeführt wird. Vielleicht trifft man sich dann ja dort.
In diesem Sinne, viel Spaß beim Schach und mit dieser Ausgabe.

Ihr / Eurer Jörg Schulz

Schachzeitung JugendSchach 10 2017 kaufen

Schach spielen!

Aktuelles

Operation „Gold“ der Jugendnationalmannschaft U18
Silbermedaille für Jana Schneider
Jugendweltmeisterschaften Brasilien

Schachserien

Taktik Matt / Vorteil oder Matt in 1 Zug
Taktik Matt / Matt/Material/Remis in 2 Zügen
Beiträge zur Schachdidaktik 129: Zusammenspiel der Figuren 19 – Springerpaar gegen Läuferpaar
Eröffnungsecke: Sizilianisch – Bronstein Gambit
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach
Kombiecke: Deutsche Jugendmeisterschaft 2017 Teil IV
Schachtaktik 2017/10
Lösungen

JugendSchach

Terminkalender

DSJ-Forum

Auszeichnung – Deutsche Schachschule
Allgemeine Jugendarbeit – Schachferienfreizeit
Ausbildung – Mädchenschachpatent
Öffentlichkeitsarbeit – Tour de Schach
Termine – Termine – Termine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.