Schachzeitung JugendSchach Ausgabe 10 2020

Endlich können wir wieder von Ereignissen berichten, bei denen sich Menschen schachspielend getroffen haben und nicht vor dem Bildschirm sitzen müssen. Als erste präsente Veranstaltung wurde die EU-Meisterschaft für die Altersgruppen U8 – U14 in Tschechien ausgetragen. Aus Deutschland gab es einen richtigen Run auf diese Meisterschaft.

Die EU-Meisterschaft wird aber wohl in diesem Jahr auch die einzige internationale Veranstaltung sein. Die Europameisterschaft der Jugend wird online durchgeführt. Was online bei den Risiken? Ja, die ECU versucht es, mal sehen wie es ausgehen wird.
Geplant ist, dass sich in den Teilnehmerländern die Spielenden an einem Ort versammeln – in Deutschland wird dies in Apolda sein – und dort mit Kameraüberwachung und einem Schiedsrichter vor Ort online spielen. Ebenfalls vor Ort sind die Trainer, so dass Vorbereitung und Analyse klassisch durchgeführt werden können. Ein interessantes Experiment, wenn man auch bei Schiedsrichtern aus dem gleichen Land wie die Spieler kommend etwas zusammenzuckt. Nicht überall wird Fairplay gleich verstanden.
Bleibt das Risiko der Internetverbindung. Man denke nur an die Online-Schacholympiade, bei der das Finale an der Internetverbindung zerbrach.

Onlineschach hat unserer Sportart gutgetan. Es gab für uns Schachspielende viele Spielmöglichkeiten, neue Perspektiven, sogar die Medien nahmen es wahr, und doch Onlineschach als Meisterschaftsersatz, da bleibt doch noch viel Skepsis.

Zum Glück startet fast überall der Spielbetrieb wieder und überall wird an Hygienekonzepten gearbeitet. So finden in Kürze die Deutschen Ländermeisterschaften in Berlin statt und kurz darauf die Deutschen Jugendmeisterschaften in Willingen.

Aus Erfurt hingegen erreichte uns leider die Meldung, dass das traditionelle Jugendopen in diesem Jahr nicht stattfinden kann, dafür hat der Veranstalter aber schon zum Vormerken die nächsten Termine bekannt gegeben: 23. – 27.10.2021 und 15. – 19.10.2022. Und bis dahin sind wir alle geimpft und startklar.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit der neuen Ausgabe unserer Zeitung JugendSchach und eine schachliche Verbesserung durch das abwechslungsreiche und kompetente Trainingsmaterial. Dann könnt ihr beim nächsten Turnier so durchstarten wie Fiona Sieber, die sensationell das German Masters der Frauen in Magdeburg gewann. Wie sagte sie so schön kürzlich in einem Interview: Ein Tag ohne Schach ist ein verlorener Tag. In diesem Sinne

Ihr / Euer
Jörg Schulz

 

Schachzeitung JugendSchach 10 2020 kaufen

Schach spielen!

Aktuelles

EU-Meisterschaften
Training mit Rustam Kazimdshanov – einem der besten Trainer der Welt
Schachjugend Baden gewinnt den Jugendländervergleich

Schachserien

Lernen von den Klassikern: Capablanca und die Transformation von Vorteilen
Taktik Matt / Qualitätsgewinn in 1 Zug
Taktik Vorteil in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach Vorteil / Matt in 3
Kombiecke: Kombinationen von und mit WIM Fiona Sieber
Beiträge zur Schachdidaktik 163: Schachdidaktische Modelle 26 – George Walker
Schachtaktik 10/2020
Eröffnungsecke: Najdorf – keine Angst vor dem Englischen Angriff
Lösungen

JugendSchach

DSJ-Forum

Corona – offener Brief gegen die Angst
Öffentlichkeit – neue Zeitschrift Jugendsport der deutschen sportjugend
Mädchenförderung – Mädchen- und Frauenkongress
DSJ Jubiläum – Ehrung Ehrenamt
Ausbildung – DSJ – Akademie
Termine – Termine – Termine

Titelbild von klimkin auf Pixabay