Schachzeitung JugendSchach Ausgabe 11 2020

Kaum hat überall der Spielbetrieb in Normalform wieder begonnen, gehen die Coronazahlen in die Höhe und zum Teil wird Panik verbreitet. Ist das schon wieder das Ende des Spielbetriebes?
Ich hoffe nicht, denn die Deutschen Ländermeisterschaften Ende September, Anfang Oktober haben gezeigt, dass es mit den richtigen Hygienemaßnahmen möglich ist. Wichtig dabei ist nur, die Traditionalisten müssen über ihren Schatten springen. Schachspielen mit Maske, undenkbar, tönt es aus ihren Reihen. Warum eigentlich? Der DSJ Mediziner Eric Tietz reagiert belustigt darauf, denn als Arzt, Pflegekraft ist die Maske die Alltagsberufskleidung. Und müssen Ärzte nicht auch konzentriert über Stunden arbeiten? Und ist es wirklich so schlimm mit mehr Abstand zwischen den Spielenden Schach zu spielen?
Man muss sich in einer Pandemie einfach mal verabschieden von gewohnten Denkmustern.
Und die Jugendlichen bei der Deutschen Ländermeisterschaft haben gezeigt wie es geht. Sie haben die Situation angenommen und sind professionell mit ihr umgegangen. Hauptsache ist doch, wir spielen Schach und können unserem Hobby nachgehen.
Problematisch sind für Organisatoren nur die derzeit geltenden und teilweise ungeklärten innerdeutschen Reisebeschränkungen. Da haben sich die Länder wirklich ein in einigen Bereichen fast unüberwindbares Bürokratiemonster ausgedacht.
Die Europameisterschaft der Jugend wurde wie angekündigt online durchgeführt mit einigen eingezogenen Sicherheitsmaßnahmen gegen den Betrug, der leider ein Teil des Onlineschachs ist. Ob das geklappt hat, ist noch nicht abschließend geklärt.
Zumindest erfolgreich für die deutschen Mädchen und Jungs war sie die EM online!
Neben den Turnieren hat die DSJ auch wieder ihr Ausbildungsprogramm aufgenommen. Online war sie da schon aktiv und bleibt es auch, aber Menschen wollen sich auch treffen, miteinander reden, ein Getränk zu sich nehmen. Das ging beim Jugendkongress und der DSJ-Akademie.
Sorgen bereitet allerdings das Schulschach. Verständlicherweise versuchen die Schulen erstmal den Unterricht aufrecht zu erhalten, da müssen die Zusatzangebote hintenanstehen. Dazu kommen die weiteren bestehenden Reiseverbote für Schülerinnen und Schüler, so dass die Deutschen Schulschachmeisterschaften für 2021 schon jetzt abgesagt werden mussten. Schulschach, um Kinder an das Schach heranzuführen, da kann derzeit einiges kaputtgehen. Und so versucht man auch im Schulschach einiges über Onlineangebote zu retten.
Ich wünsche Euch viel Spaß mit der neuen Ausgabe unserer Zeitung JugendSchach und eine schachliche Verbesserung durch das abwechslungsreiche und kompetente Trainingsmaterial. In diesem Sinne

Ihr / Euer
Jörg Schulz


Schachzeitung JugendSchach 11 2020 kaufen

Schach spielen!

Aktuelles

Online-Rückkampf gegen Panama
Deutsche Ländermeisterschaft
Europameisterschaft online

Schachserien

Lernen von den Klassikern: Der Springer als Blockeur
Taktik Matt / Figurengewinn in 1 Zug
Taktik Vorteil / Matt in 2 Zügen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach Vorteil / Matt in 4
Kombiecke: Kombinationen von und mit IM Ashot Parvanyan
Beiträge zur Schachdidaktik 164: Schachdidaktische Modelle 27 – Wettkampf Labourdonnais gegen McDonnell
Schachtaktik 11/2020
Eröffnungsecke: Geheimnisse des Igels Teil 1
Lösungen

JugendSchach

DSJ-Forum

Auszeichnung – Qualitätssiegel Deutsche Schachschule
Mädchenförderung – Mädchen Grand Prix Hessen
Ausbildung – DSJ Akademie
Engagementförderung – Jugendkongress
Geschichte – Geschichtswettbewerb um den Sport
Auszeichnung – Grünes Band Tura Harksheide-Norderstedt
Allgemeine Jugendarbeit – online Schachokalypse
Termine – Termine – Termine

Titelbild von Obsidain Photography auf Pixabay