Schlagwort-Archive: schachserien

JugendSchach Ausgabe 03 2012

Ab und an muss man traurigen Pflichten nachkommen, es lässt sich nicht umgehen. Die Redaktion erreichte der Nachruf über Paul Gaffron, und natürlich sind wir dem Wunsch gefolgt und drucken diesen Nachruf auf diese Trainierlegende aus Leipzig in JugendSchach ab, vor allem auch da Lehrserien in dieser Zeitung heißen „nach der Methode von Paul Gaffron“ und sein Lebenswerk das Training von Kindern und Jugendlichen war.

Ich begegnete ihm in Halle-Neustadt direkt in der Wendephase der DDR, denn früh schon nahmen die Verantwortlichen des Jugendschachs in Westdeutschland und Ostdeutschland Kontakt miteinander auf, um die Organisation wieder zusammen zu führen. Schon damals wurde mir ehrfurchtsvoll Paul Gaffron vorgestellt als einer der Trainerpersönlichkeiten aus dem DDR-Schachverband.

Gerne haben wir dann auch viel später seine Lehrmethode in diese Schachzeitung aufgenommen und leider müssen wir uns nun von ihm verabschieden. Aber seine Lehrmethode bleibt bestehen und wird vor allem in Leipzig noch viele Generationen von Schachkindern in die weite Welt des Schachs einführen. So bleibt Paul Gaffron uns allen weiterhin erhalten.

Im letzten Heft haben wir ausführlich über die Deutschen Vereinsmeisterschaften berichtet und angekündigt, dass über das offene Angebot der Altersgruppe U10 noch zu berichten ist. Das wird diesmal nachgeholt zusammen mit einem Interview mit dem Vorsitzenden der Schachjugend Nordrhein-Westfalen, der sich für die Einführung einer offiziellen Deutschen Vereinsmeisterschaft ausspricht. Wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob die offizielle Form einer Meisterschaft immer das Sinnvolle ist, denn dann müssen auch die starren Regularien der Meisterschaften angewendet werden und es fehlt die Freiheit des Experimentierens.

Die älteren Leser erinnern sich wohl noch an den berühmten WM-Kampf zwischen Fischer und Spassky, über den auch Abend für Abend in den 20.00 Uhr-Nachrichten im Fernsehen berichtet wurde. Aber die jüngeren Leser haben bestimmt auch schon von ihm gehört. Bobby Fischer, der Sieger in diesem Kampf ist unterdessen verstorben, sein Kontrahent Boris Spassky feierte gerade seinen 75. Geburtstag. Und dies nimmt Bernd Rosen zum Anlass ihm seine neue Folge der Strategieserie zu widmen.

Dies sind nur einige der Themen aus dem aktuellen Heft. Ich wünsche allen Lesern viel Spaß mit diesem Heft und grüße recht herzlich

Ihr/Euer Jörg Schulz

 

JugendSchach Ausgabe 03 2012 kaufen

 

Schach spielen!

Aktuelles
2. offene Deutsche U10-Mannschaftsmeisterschaft
Ausrufezeichen für Deutsche Meisterschaften
12. Eppinger Jugend – Open
22. Hibbdebach – Dribbdebach
Nachruf – Gohliser Urgestein Paul Gaffron verstorben

Schachserien
Taktik Matt in 1 Zug
Taktik Matt in 2 Zügen
Schachstrategie (39)
Beiträge zur Schachdidaktik (72)
Eröffnungsecke Geheimnisse des Doppelbauern in der Eröffnung Teil I
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach
Kombiecke – Deutsche Ländermeisterschaft Teil 1
Schachtaktik (03)
Lösungen

JugendSchach

Terminkalender

Aktuelles
Regelecke (58)

DSJ-Forum
Allgemeine Jugendarbeit – Zuschussprogramm 2012
Allgemeine Jugendarbeit – Mädchenschachtag
Leistungssport – Auszeichnung „Grünes Band“
Internationale Jugendarbeit – Neue Führung beim DFJW
Schulschach – Schach als Schulfach
Schulschach – Deutsche Lehrermeisterschaft
Ausbildung – Schulschachpatent
Schulschach international – An das EU Parlament
Allgemeine Jugendarbeit – Qualitätssiegel

 

JugendSchach Ausgabe 03 2012 kaufen

JugendSchach Ausgabe 10 2011

In welchem Alter soll mein Kind mit Schach anfangen? Ab welchem Alter kann man Schach spielen?

Die einen sagen so, die anderen genau das Gegenteil, eine richtige oder falsche Antwort gibt es auf die Frage nicht. Die Leistungssportorientierten versuchen immer die Position durchzusetzen, gut wird man nur, wenn man ganz früh anfängt. Das ist bestimmt hilfreich, zwingend notwendig aber nicht. Andere haben wiederum Befürchtungen, Schach kann in jungen Jahren überfordern. Für dieserlei Ängste besteht aber auch kein Anlass. Fakt ist, und das zeigen unterdessen auch mehrere Kindergärten, Schach kann man schon in frühen Jahren, im Kindergartenalter erlernen. Eine Überforderung findet nur dann statt, oder es kann zu einer Überforderung kommen, wenn das spielerische Element in den Hintergrund gedrängt wird, wenn man zu früh zu viel will.

Ein schönes Beispiel ist die Nummer eins der Welt, Magnus Carlsen. Früh hat er in der Familie Schach gelernt, fand das Spiel dann langweilig und hat sich anderen Dingen zugewandt. Einige Jahre später fand er dann plötzlich von sich aus Gefallen am Schachspiel, und wir sehen alle, was daraus geworden ist.

Kinder selbst wollen hauptsächlich spielen. Und zwar ihr Schach, und das unterscheidet sich vom Erwachsenenschach. Es ist noch nicht planvoll, es umfasst nicht das gesamte Brett mit allen Figuren, da Kinder das Sichtfeld dafür noch gar nicht haben und so weiter.

Wenn man das akzeptiert und ebenso akzeptiert, dass das Erlernen von Schach altersgemäß und in Stufen stattfinden muss, und im Vordergrund immer nur zu stehen hat Spaß, Spaß und noch mal Spaß, dann kann Schach in jedem Alter erlernt werden.

Die Deutsche Schachjugend hat zusammen mit dem Trainer Bernd Rosen extra für Kinder im Kindergartenalter „Chessys Schachschule“ mit umfangreichem Lernmaterial herausgebracht. (Zu beziehen in der Geschäftsstelle der Deutschen Schachjugend in Berlin).

Wer darüber hinaus noch mehr zum Kinderschach erfahren möchte, wo es Turniere gibt, wer nach Trainingsmaterial sucht, dem sei die Seite www.fritzundfertig.de empfohlen, die in Kooperation von ChessBase und der Deutschen Schachjugend erstellt wurde und redaktionell von Bernd Rosen betreut wird. Wie es der Name schon verrät, orientiert sich die Kinderseite an der vielmals prämierten Schachlernsoftware Fritz & Fertig von ChessBase.

Und in dieser Ausgabe von JugendSchach finden sich zum Thema Kinderschach auch gleich zwei Artikel, einmal einer zur EU-Meisterschaft mit dem wunderbaren Erfolg von Kevin Tong, und einer über ein Kinderturnier in Württemberg, bei dem das spielerische Element wieder deutlich zutage tritt.

Viel Spaß und Freude an diesem Heft wünscht allen

Ihr/Euer Jörg Schulz

 

JugendSchach Ausgabe 10 2011 kaufen

 

Schach spielen!

Aktuelles
Universiade erstmals mit Schachbeteiligung
9. EU-Meisterschaft mit deutschem Erfolg
Offene Baden-Württembergische U8-Meisterschaft 2011

Schachserien
Taktik Matt in 1 Zug
Taktik Matt in 2 Zügen
Die JugendSchach-Endspielkartei Gliederung
Die JugendSchach-Endspielkartei B.1.3.3
Schachstrategie Gliederung
Schachstrategie (36)
Beiträge zur Schachdidaktik (67)
Eröffnungsecke – Ben Oni Verteidigung Teil 2
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach
Kombiecke – DEM 2011 Teil 3
Schachtaktik (10)
Lösungen

JugendSchach

Terminkalender

DSJ-Forum
Verbandsarbeit – Tag der Freiwilligentätigkeit
Verbandsarbeit – Ehrung für junges Engagement
Öffentlichkeitsarbeit – Jugendkreativwettbewerb
Öffentlichkeitsarbeit – www.fritzundfertig.de
Internationale Jugendarbeit – Austausch mit Japan
Öffentlichkeitsarbeit – Schach auf der YOU
Termine – Termine – Termine

JugendSchach Ausgabe 10 2011 kaufen