Schlagwort-Archive: JugendSchach Terminkalender

JugendSchach Termine Februar 2014

Das neue SchachJahr 2014 ist schon fast vier Wochen alt, aber wir wollen es nicht versäumen allen Lesern / Besuchern von jugendschach.com noch ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014 zu wünschen.

Viele Schachturniere wird es auch in diesem Jahr wieder geben und hier präsentieren wir Euch die im Februar 2014 stattfindenden Schachturniere, die uns mitgeteilt wurden.

15. – 23.2.2014 – 19. Euroregionale Schachwoche des SC 1994 Oberland e. V.

15.+16.2. Leutersdorfer Schnellschach-Cup – Pokal der Bergquellbrauerei

Modus: 13 Runden Schweizer System

Bedenkzeit: 20 Minuten je Spieler und Partie

Zeitplan:
15.2. Meldeschluss 9.30 Uhr,
1. Runde 10.00 Uhr,
2. Runde 10.15 Uhr,
3. Runde 11.05 Uhr,
4. Runde 11.55 Uhr,
5. Runde 13.45 Uhr,
6. Runde 14.35 Uhr,
7. Runde 15.25 Uhr,
16.2 8. Runde 10.00 Uhr,
9. Runde 10.50 Uhr,
10. Runde 11.40 Uhr,
11. Runde 13.30 Uhr,
12. Runde 14.20 Uhr,
13. Runde 15.10 Uhr,
Siegerehrung 16.30 Uhr

Startgeld: Einzelspieler 10,00 €, Viererteam*: 10,00 € Bearbeitungsgebühr: 5,00 €
*4 Spieler können zusätzlich eine Mannschaft bilden

Preisfonds 100% des Startgeldes – Preise ab 30 Teilnehmer garantiert
Mannschaftspokal,
1. Platz Pokal und 200 €,
2. Platz 120 €,
3. Platz 80 €,
Pokal des SC 1994 Oberland (Einzel),
1. Platz Pokal und 100 €,
Bester U DWZ 2000 /1800/1600/1400/1200 jeweils 50 €, Auswertung der Schnellschachwertzahl

21. – 23.2. – 18. Open der Sparkasse Oberlausitz – Niederschlesien

Modus: 7 Runden Schweizer System

Bedenkzeit: 90 Minuten + 30 Sekunden je Zug

Zeitplan:
21.2. Meldeschluss 10.00 Uhr,
Eröffnung 10.30 Uhr,
1. Runde 11.00 Uhr,
2. Runde 15.00 Uhr,
22.2. 3. Runde 8.00 Uhr,
4. Runde 13.30 Uhr,
5. Runde 18.00 Uhr,
23.2. 6. Runde 8.00 Uhr,
7. Runde 13.00 Uhr,
Siegerehrung 17.00 Uhr

Startgeld: Erwachsene: 10,00 €, Jugendliche: 7,00 €, Bearbeitungsgebühr: 4,00 €

Preisfonds: 100% des Startgeldes,
1. Platz Pokal und 200 €,
2. Platz 150 €,
3. Platz 100 €
Kategoriepreise:
2 DWZ-Preise je nach Teilnehmerzahl,
Sonderpreise für Platz 11, 22, 33, …,
Meister des Kreises Görlitz Pokal,
Jugendmeister des Kreises Görlitz Pokal,
ELO- und DWZ-Auswertung

Blitzschach am 14. und 21.2. ab 18.00 bzw. 20.00 Uhr

Rundenzahl je nach Teilnehmerzahl

Startgeld 3,00 €, Bearbeitungsgebühr 1,00 €

Preisfonds: 100% des Startgeldes

21. – 23.2. – 17. Miniopen des Oberkretscham Leutersdorf

Modus: 9 Runden Schweizer System

Bedenkzeit: 75 Minuten/30 Züge + 15 Minuten

Zeitplan:
21.2 Meldeschluss 10.00 Uhr,
Eröffnung 10.30 Uhr,
1. Runde 11.00 Uhr,
2. Runde 14.15 Uhr,
3. Runde 17.30 Uhr,
22.2. 4. Runde 8.00 Uhr,
5. Runde 12.30 Uhr,
6. Runde 15.45 Uhr,
7. Runde 19.00 Uhr,
23.2. 8. Runde 8.00 Uhr,
9. Runde 13.00 Uhr,
Siegerehrung 17.00 Uhr

Startgeld: 3,00 € Bearbeitungsgebühr: 1,00 €

Preisfonds: Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und einen Sachpreis. Der Sieger erhält den Pokal des Oberkretscham. Die Sieger der Altersklassen U8, U10 und U12 erhalten Medaillen und Urkunden. DWZ-Auswertung
Anmeldung:
online: über www.scoberland.de,
postalisch: an Frank-Peter Rößler; Straße der Jugend 10; 02794 Leutersdorf,
telefonisch: 03586/788259 ab 19.00 Uhr

Buch- und Souvenirverkauf im Spielsaal, Imbiss

Bankverbindung:
SC 1994 Oberland e. V.
Sparkasse Oberlausitz – Niederschlesien
BLZ: 850 501 00
Kto.: 3000 014 011

Turniersaal für alle Turniere ist die Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnhalle in Leutersdorf (Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 24; 02794 Leutersdorf)

Schachzeitung JugendSchach Ausgabe 06 2012

Liebe Leser,

„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ So klingt es zwar nur im Märchen, aber irgendwie geht es bei der Wahl zur Spielerin des Jahres und zur Wahl des Spielers des Jahres 2011 in den Kategorien U20 männlich und weiblich und U14 männlich und weiblich um ähnliche Fragen. Zwar nicht um Schönheit, Reichtum, aber schon auch um die Fragen, da es eine Publikumsabstimmung per Internetwahl ist, wer hat die größte Ausstrahlung, ist die größte Persönlichkeit im Jugendbereich, wer konnte am meisten überzeugen, und das wird nicht immer von jedem nach dem größten Erfolg bewertet!

Der Bundesnachwuchstrainer wählt in jedem Jahr für das zurückliegende die 5 oder 6 auffälligsten Spielerinnen und Spieler aus, stellt ihre Erfolge vor und die Deutsche Schachjugend ruft dann die Schachgemeinde zur Wahl auf.

Auf der Eröffnungsfeier der Deutschen Jugendmeisterschaften, dem großen Jugendevent in Deutschland, wird dann vor rund 1.000 Zuschauern bekannt gegeben, auf wen die Wahl fiel. Und dabei hat es dann schon manche Überraschung gegeben, weil eben nicht immer die Medaille bei der Weltmeisterschaft ausschlaggebend ist, manchmal auch, wer am besten seine Fans mobilisieren kann.

Die Wahl findet immer auf der Internetseite zur Deutschen Jugendmeisterschaft statt. JugendSchach-Leser finden natürlich alle Kandidaten in diesem Heft aufgeführt.

Und wer schon gerade auf der sehr informativen Seite der Jugendmeisterschaft ist, kann dann auch gleich bei der Wahl nach dem eindrucksvollsten Video zum Mädchenschach mitmachen. Drei Videos stehen zur Auswahl. Auch hier entscheidet per Internetwahl die Schachöffentlichkeit. Also mitmachen, mitentscheiden!

Es sei an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen, dass jeder Jugendliche an dem Jugendevent Deutsche Jugendmeisterschaft teilnehmen kann, denn es gibt offene Turnierangebote für jede Altersgruppe und jede Spielstärke.

Und was bietet diese Ausgabe sonst noch wichtiges? Einen hervorragenden Artikel zur Schachbundesliga, von vielen die stärkste Liga der Welt genannt. Natürlich unter dem speziellen Blickwinkel, was leisten die Jugendlichen in dieser Liga samt einem kleinen historischen Rückblick, geschrieben von einem der es wissen muss, von Bernd Rosen!

Viel Vergnügen wünscht

Ihr/Euer Jörg Schulz

JugendSchach Ausgabe 06 2012 jetzt kaufen

Titelseite der Juni-Ausgabe von JugendSchach mit allen Kandidaten für die Wahl "SpielerIn des Jahres 2011"

JugendSchach Ausgabe 06 2012 jetzt kaufen

 

Schach spielen!

Erklärung der Bedeutung der Spielstärkesymbole

Aktuelles

Deutschland sucht: SpielerIn des Jahres 2011
Schachbundesliga und JugendSchach

Schachserien

Taktik Matt in 1 Zug
Taktik Matt in 2 Zügen
Schachstrategie (41)
Beiträge zur Schachdidaktik (75)
Eröffnungsecke – Eröffnungskatastrophen
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach
Kombiecke
Schachtaktik (06)
Lösungen

JugendSchach

Terminkalender

Regelecke (59) mit ISR Klaus Deventer

DSJ-Forum

Schulschach – Podiumsdiskussion Bayern
Ausbildung – DSJ-Akademie
Mädchenförderung – Mädchenschachtag in Neumarkt
Termine – Termine – Termine

JugendSchach Ausgabe 06 2012 jetzt kaufen

JugendSchach Ausgabe 11 2011

Es ist wieder die Zeit der internationalen Jugendmeisterschaften angebrochen. Es beginnt mit der Europameisterschaft, gefolgt von der Weltmeisterschaft. Deutschland ist immer mit einer großen Delegation vertreten, was bewusst gefördert wird vom Verband, denn bei diesen Turnieren kann man wichtige Erfahrungen sammeln und etwas für die eigene Motivation tun, so heißt es.

Gleichsam beginnt aber auch wieder die Zeit der Kritik an den Leistungen des deutschen Nachwuchses, der einer großen Schachnation so nicht entspricht, wie man zu hören bekommt. An den Trainern liegt es. Zu schlecht bezahlt werden sie, und unter ihnen sind zu wenige Titelträger.

Bei letzterem Argument frage ich mich dann immer, ob man besser arbeitet mit den Jugendlichen, wenn man mehr Geld bekommt, und wer eigentlich die Trainer ausbildet? Ist es nicht der Verband, der dies tut? Wenn also die Qualität der Trainer so schlecht sein soll, ist dann nicht eigentlich die Ausbildungsarbeit des Verbandes infrage zu stellen, wo doch der Verband darauf achtet bei der Nominierung der Trainer bei EM und WM, dass dies A-Trainer sind, also von ihm ausgebildete?

In diesem Heft hat der A-Trainer Bernd Rosen, immerhin vom DSB vor einigen Jahren als Trainer des Jahres ausgezeichnet, das Abschneiden der Teilnehmer des DSB gewürdigt und verschiedene Partien kommentiert. Und in seinem Artikel finden sich auch einige Bemerkungen zum Leistungsvergleich und zur Erwartungshaltung an Ergebnisse, die zu erzielen sein müssten. Ich finde einige nachdenkenswerte Gedanken, weshalb ich sie hier im Vorwort gleich noch mal abdrucke:

„Prognosen (bei EM und WM) sind äußerst schwierig zu treffen, da die ELO-Zahlen noch nicht einmal annähernd die reale Spielstärke spiegeln. In vielen Ländern insbesondere Osteuropas werden deutlich weniger Turniere bei der FIDE zur Auswertung angemeldet als es bei uns der Fall ist. Das führt dazu, dass Spieler aus diesen Ländern oft weit stärker spielen, als es ihre Zahl andeutet. Hinzu kommt der Umstand, dass in starken Schachnationen die Konkurrenz deutlich stärker ist und Teilnehmer an der Jugendeuropameisterschaft oft wesentlich mehr Turnierhärte mitbringen – sie kämpfen wirklich bis zur „letzten Patrone“.

Nun schauen wir gespannt auf die kommende Weltmeisterschaft in Brasilien. Ich zumindest wünsche allen ein schönes Turnier und mögen ihre Erwartungen und Hoffnungen in Erfüllung gehen und nicht nur die der anderen!

Viel Spaß und Freude an diesem Heft wünscht allen

Ihr/Euer Jörg Schulz

 

JugendSchach Ausgabe 11 2011 bestellen

 

 

Schach spielen!

Erklärung der Spielstärkesymbole

Aktuelles
Liechtensteiner Jugendmeisterschaften
Jugendeuropameisterschaft

Schachserien
Taktik Matt in 1 Zug
Taktik Matt in 2 Zügen
Beiträge zur Schachdidaktik (68)
Eröffnungsecke – Sizilianisch Perenyi Angriff
Taktik für Fortgeschrittene und Vereinsschach
Kombiecke – LGA Premium Cup
Schachtaktik (11)
Lösungen

JugendSchach

Terminkalender

Aktuelles
Regelecke (55)

DSJ-Forum
Allgemeine Jugendarbeit – der Methodenkoffer
Schulschach – Schulschachkongress
Verbandsarbeit – Tag der Freiwilligentätigkeit
Ausbildung – Öffentlichkeitsseminar für Jugendliche
Öffentlichkeitsarbeit – Jugendmesse YOU
Ausbildung – DSJ – Akademie
Öffentlichkeitsarbeit – Videowettbewerb 2012
Vereinsförderung – das besondere Turnier
Allgemeine Jugendarbeit – Ferienaktion im Museum
Termine – Termine – Termine

 

JugendSchach Ausgabe 11 2011 bestellen

 

 

JugendSchach Termine im Dezember 2011

im Dezember 2011 finden folgende Schachveranstaltungen statt:

 

04.12.2011
3. Soester Sparkassen-Nikolaus-Cup

des Schachvereins Soest 1926

Austragungsort: Siegmund-Schultze-Haus in Soest, Wegbeschreibung auf unserer Homepage

Zeitplan:
10.00 Uhr Anmeldeschluss
10.30 Uhr 1-5 Runde
13.15 Uhr – 14.00 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr 6-9 Runde
ca. 17.00 Siegerehrung

Wer sich trotz Voranmeldung nicht bis zum Anmeldeschluss bei der Turnierleitung angemeldet hat, verliert die Startberechtigung!

Spielmodus: 9 Runden Schweizer System, 15 Minuten pro Spieler und Partie. Bei Punktgleichheit zählt Summenwertung, danach Buchholzwertung.

Altersklassen: U10 Jahrgang 2002 und jünger, U12 Jahrgang 2000 und jünger U14 Jahrgang 1998 und jünger, U16 Jahrgang 1996 und jünger

Voranmeldung erforderlich (Name, Verein und Jahrgang), da max. 60 Teilnehmer, sonst keine Teilnahmegarantie

Startgeld: € 5, – bei Anmeldung bis 30.11.2011, danach € 7,-, Knax-Club Mitglieder € 4,– (Knaxausweis vorlegen) Zahlung nur am Tuniertag

Preise: Pokale für die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse, Urkunden und Sachpreise für alle Teilnehmer, Pokal für das beste Mädchen jeder Altersklasse, Preis für das beste Vereinsteam, Altersklassen übergreifend die vier besten Spieler werden gewertet

Anmeldung: über unsere Homepage www.schach-soest.de oder Telefon 02921/ 52771 Iris Müller ab 19.00 Uhr

Kontakt per Telefon: nur am Turniertag (Verspätung etc.) 02921/ 347930 (Siegmund-Schulze-Haus)

Verpflegung: Günstige Verpflegung am Turniertag steht bereit!

An alle Begleiter: an diesem Tag sind die Soester Geschäfte von 13.00 – 18.00 Uhr geöffnet, ebenso der Weihnachtsmarkt ab 11.00 Uhr

mit freundicher Unterstützung der Sparkasse Soest

 

 

17.12.2011
SchachTeamCup AARTAX 2011

Turniere:
A – Für Teams mit zwei Mitarbeitern einer Firma
B – Für Teams mit zwei Mitgliedern einer Familie
C – Für Teams mit zwei Mitgliedern eines Vereins
D – Für Teams mit zwei Senioren Ü60 oder Ü55w
E – Für Teams mit zwei Spielern U12

Für Turniere D, E auch Einzelanmeldung mit „Partnersuche“ möglich.

Spielort: Internationales Congress Center Dresden, Ostra-Ufer 2, 01067 Dresden

„Austragungsort der Schacholympiade Dresden 2008“

Veranstalter: Ran ans Brett e.V., Oskar-Mai-Str. 6, 01159 Dresden

Verantwortlich: Hans Bodach

Turnierleiter: Steffen Banda

Zeitplan: bis 14:00 Uhr persönliche Registrierung am Computer,
Partiebeginn 14:30 Uhr, Siegerehrung ca. 19:00 Uhr

Modus: Gespielt werden 5 Partien nach Schweizer System

Bedenkzeit: 20 Minuten je Partie und Spieler

Startgeld:
-A,B,C 20 € je Team (10 € je Spieler)
-D,E 10 € je Team ( 5 € je Spieler)
-Ermäßigt 0 € für Titelträger im Schach GM, IM, FM

Zu überweisen an:
Ran ans Brett
Konto: 653890104
BLZ 10010010
Postbank Berlin

Bei Bezahlung nach dem 10.12.11 + 5,-€ / +3,-€ je Spieler.

Anmeldung: steffen.banda(at)freenet.de oder beim Veranstalter unter Angabe von Name, Vorname, Turnier A/B/C/D/E, Firma/Familie/Verein, Alter sowie DWZ und Schachtitel. Anmeldungen vor Ort möglich, solange die Plätze reichen.

Pokale:
-Siegerpokale für Platz 1 in allen fünf Turnieren
-Firmenpokal, Familienpokal sowie Vereinspokal nach Anzahl der Teilnehmer in den Turnieren A+B+C+D+E

Preise:
-A,B,C Platz 1 = 100 €, Platz 2 bis 3 Sachpreise
-D,E Platz 1 bis 3 Sachpreise
-Auslosung von Sachpreisen ab Platz 4 in jedem Turnier im Gesamtwert von mindestens 50 % des Startgeldes

Vielen Dank an:
AARTAX Hagendorf GmbH – Steuerberatungsgesellschaft
Internationales Congress Center Dresden

JugendSchach Termine im September 2011

03. 09. 2011
18. Rhein-Ahr-Mosel Jugend Open

Modus: Einzel-Schnellschach-Turnier für Jugendliche der Jahrgänge 1993 & jünger mit den Altersklassen U18 – U14 – U12 – U10, U18 & U14 spielen 7 Rd. CH-System à 20 Minuten; U12 & U10 spielen 9 Rd. CH-System à 15 Minuten

Startgeld: 5 € – am Spieltag zu entrichten

Preise: Pokal für 1.-3. Platz jeder Altersklasse; Sachpreise für ALLE Teilnehmer

Während des Turniers wird preiswerte Verpflegung angeboten.

Ansprechpartner & Anmeldung: Norbert Zimmer, Weißenthurmer Str. 40a, 56220 Kettig 02637 600388 oder 0175 4104499, info(at)schachtreff-nickenich.de http://www.schachtreff-nickenich.de Anmeldung am Turniertag bis 10:00 Uhr – Voranmeldung erwünscht.

So finden Sie uns: Spiellokal Pellenzhalle, Kolpingstraße, 56645 Nickenich (an der Grundschule)

 

04. 09. 2011
11. Pellenz-Cup für 4er Mannschaften

Mannschaftsturnier mit 15 Minuten Schnellschach, 9 Rd. CH-System, es dürfen auch vereinsübergreifende Mannschaften mitspielen.

Startgeld: 30 € pro Mannschaft – am Spieltag zu entrichten

Preise: Pokal & Mannschaftspreis für 1.-3. Platz; Sachpreise für ALLE Teilnehmer

Gleichzeitig Mannschaftsmeisterschaft des SBRAM, (1.Platz 50 € – 2.Platz 30 € – 3.Platz 20 €). Während des Turniers wird preiswerte Verpflegung angeboten.

Ansprechpartner & Anmeldung: Norbert Zimmer, Weißenthurmer Str. 40a, 56220 Kettig 02637 600388 oder 0175 4104499, info(at)schachtreff-nickenich.de http://www.schachtreff-nickenich.de Anmeldung am Turniertag bis 10:00 Uhr – Voranmeldung erwünscht.

So finden Sie uns: Spiellokal Pellenzhalle, Kolpingstraße, 56645 Nickenich (an der Grundschule)

 

17. 09. 2011
4. Herborner Jugend-Schach-Open 2011

Ausrichter: Schachjugend Herborn 1998 e.V.

Ort: Bürgerhaus Herborn-Burg, 35745 Herborn-Burg.

Altersklassen: U8: 1.1.2003; U10: 1.1.2001; U12: 1.1.1999; U14: 1.1.1997; U16:1.1.1995 sowie ein Betreuerturnier für Eltern, Betreuer und weitere Schachfreunde

Spielmodus: Jeweils 7 Rd. CH-System mit 20 Min. Bedenkzeit je Spieler und Partie.

Preise: In den Altersklassen U 16 – U 8 erhalten die ersten 3 jeder Altersklasse sowie das beste Mädchen einen Pokal. Alle Teilnehmer erhalten einen wertvollen Sachpreis!

Sonderpreise: Für die weiteste Anreise, das größte Kontingent und für den jüngsten Teilnehmer.

Startgeld: In allen Altersklassen und für das Betreuerturnier 7 € pro Teilnehmer. Das Startgeld muss bis zum 12.09.11 überwiesen sein.

Anmeldung: Bis zum 12.09.11 durch Überweisung des Startgeldes auf das Konto der Schachjugend Herborn 1998 e.V. bei der Bezirkssparkasse Dillenburg, BLZ 516 500 45, Kto-Nr.: 112 441 und gleichzeitiger schriftlicher Meldung bei Simon Martin Claus, Klein-Karbener Str. 2a, 61184 Karben-Rendel, Tel.: 0177-7389232, Simon.M.Claus(at)gmx.de

Verpflegung: Für Speis und Trank ist bestens gesorgt.

Wichtig: Die Teilnehmerzahl ist auf 200 begrenzt! Teilnahme nur bei Voranmeldung durch Überweisung des Startgeldes möglich! Bei Nichtantreten verfällt das Startgeld zu Gunsten des Veranstalters, es erfolgt keine Startgeldrückzahlung!

Im Außenbereich gibt es außerdem tolle Spielangebote!

 

Betreuerturnier

Auch in diesem Jahr bieten wir für alle Eltern, Trainer, Betreuer und erwachsenen Schachspieler ein zusätzliches Betreuerturnier an. Gespielt werden 5 Runden nach Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit. Anmeldungen werden ebenfalls durch Überweisung des Startgeldes bis zum 12.09.11 entgegengenommen.

Die drei Erstplatzierten erhalten einen Pokal, weiterhin gibt es diverse Sachpreise.

Weitere Infos auch unter www.schachjugend-herborn.de

Das 4. Herborner Jugend Schach Open ist eine Veranstaltung der Schachjugend Herborn 1998 e.V. mit freundlicher Unterstützung von der Firma RITTAL.

 

28. 09. 2011 bis 03. 10. 2011
Deutschland-Cup 2011

Die erfolgreiche Idee – während der Schacholympiade 2008 etabliert – 2010 erfolgreich wiederbelebt – wird auch im Jahr 2011 weitergeführt.

Wir laden Sie in der Zeit um den „Tag der Deutschen Einheit“ vom 28. September bis zum 03. Oktober 2011 wieder nach Wernigerode in die „Bunte Stadt am Harz“ herzlich ein.

Veranstalter: Deutscher Schachbund e.V.

Ausrichter: Ran an´s Brett e.V.

Spielmodus:
Der Deutschland-Cup wird in 12 Wertungsgruppen ausgetragen:
1. DWZ 2100 – 2199
2. DWZ 2000 – 2099
3. DWZ 1900 – 1999
4. DWZ 1800 – 1899
5. DWZ 1700 – 1799
6. DWZ 1600 – 1699
7. DWZ 1500 – 1599
8. DWZ 1400 – 1499
9. DWZ 1300 – 1399
10. DWZ 1200 – 1299
11. DWZ 1100 – 1199
12. DWZ – 1099

Für die Gruppeneinteilung wird die DWZ herangezogen. Es gilt die DWZ-Liste vom 01. September 2011. Spieler ohne DWZ werden durch die Turnierleitung in die Gruppen eingeteilt. Der Deutschland-Cup wendet sich hauptsächlich an die Mitglieder des Deutschen Schachbunds e.V., ist aber auch offen für vereinslose Spieler.

Es wird nach den ab dem 1. Juli 2009 geltenden FIDE-Regeln gespielt. Die Spieler müssen spätestens 15 Minuten nach Rundenbeginn am Brett erscheinen, sonst verlieren sie ihre Partie. Gespielt werden 6 Runden Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für 40 Züge, nach der Zeitkontrolle erhält jeder Spieler 30 Minuten zusätzlich für alle noch verbleibenden Züge. Jeder Spieler erhält pro Zug 30 Sekunden zu seiner Bedenkzeit hinzugefügt. Alle Spielgruppen werden DWZ ausgewertet.

Zeitplan:
Mittwoch, 28.09.2011:
persönliche Registrierung 16:00-17:30 Uhr
Eröffnung 17:45 Uhr
1. Runde 18:00 Uhr

Donnerstag, 29.09.2011:
2. Runde 10:00 Uhr
17:00 Uhr Hasseröder Brauereibesuch

Freitag, 30.09.2011:
Ausflugsprogramm Brocken
17:30 Uhr Blitzturnier

Sonnabend, 01.10.2011:
3. Runde 10:00 Uhr
4. Runde 16:00 Uhr

Sonntag, 02.10.2011:
5. Runde 10:00 Uhr
16:00 Uhr 1000 Jahre Schachdorf Ströbeck (Ausflug)

Montag, 03.10.2011:
6. Runde 10:00 Uhr
Siegerehrung 16:00 Uhr im Rathaus Wernigerode

Austragungsort:
HKK Hotel Wernigerode****
Harzer Kulter- & Kongresshotel
Pfarrstraße 41
38855 Wernigerode

Tel.: 03943 – 941-0
Fax: 03943 – 941-555
E-Mail: info(at)hkk-wr.de

1 EZ kostet 69 € pro Person und Nacht inkl. Frühstück.
1 DZ kostet 43 € pro Person und Nacht inkl. Frühstück.

Preise: Die Sieger der 12 Gruppen erhalten einen kostbaren Pokal (von der Sächsischen Porzellanmanufaktur im Wert von ca. 400 €/Stk.) und den Titel:

Sieger des „Deutschland-Cup 2011“

Die ersten fünf jeder Finalgruppe erhalten eine Urkunde und einen Sachpreis. Alle Teilnehmer bekommen mindestens eine Teilnehmerurkunde. Die Überreichung der Preise setzt die Anwesenheit der Preisträger bei der Siegerehrung voraus.

Startgeld: Das Startgeld beträgt 58 € pro Person und ist bis zum 14. September 2011 zu überweisen auf das Konto:

Name: Ran ans Brett
Konto-Nr.: 405 569 903
BLZ: 860 100 90 bei der Postbank Leipzig

Danach erhöht sich das Startgeld um 15 € und kann nur noch vor Ort in bar bezahlt werden. Die Kosten für Unterkunft und Fahrt sind von den Teilnehmern selbst zu tragen.

Anmeldung/Informationen: Die Anmeldung erfolgt auf der offiziellen Internetseite des Deutschland-Cups:

Online-Anmeldung

oder schriftlich an:
Ran an´s Brett e.V., Oskar-Mai-Str. 6, 01159 Dresden
Tel.: 0351 – 4161031

Fragen zur Veranstaltung bitte an: turnier(at)deutschlandcup.org
Fragen zum Rahmenprogramm bitte an: rahmenprogramm(at)deutschlandcup.org